Suhler Amtsblatt 10-2017

NICHTAMTLICHER TEIL 1 SUHLER AMTSBLATT Oktober 2017 SUHLER AMTSBLATT OFFIZIELLES AMTSBLATT DER STADT SUHL UND AKTUELLE INFORMATIONEN Oktober 2017 12. Jahrgang · 10. Ausgabe · Suhl, 30. September 2017 Liebe Leserin, lieber Leser, „Goldener Oktober erwünscht!“ Auchdas könnte die Schlagzeile zu unserem nebenstehenden Beitrag sein. Denn Herbstzeit ist bei uns ja tatsächlich Wan- derzeit. Dieser Oktober bietet mit zwei Feiertagen jeweils dienstags gute Gelegenheiten für verlängerte Wochenenden. Warum also nicht auch mal in der Nähe bleiben und hier ein paar Tage Wanderurlaub machen? Schnüren Sie Ihre Wanderschuhe, satteln Sie Ihr Fahrrad, nehmen Sie den Bus und genießen Sie Natur und Gastlichkeit in unserer nächsten Umgebung. Dazu soll Ihnen un- ser Beitrag auf Seite 1 ein paar Tipps vermitteln. Da s Ve r ans t a l t ungs ho ch schwebt noch über Suhl. Nach Straßentheaterfest und Denk- maltag hält zunächst das letz- te September-Wochenende Chorfestival und „Suhl leuch- tet“ bereit. Der „Provinzschrei“ erlebt am dritten Oktober- Wochenende seinen 2017er Veranstaltungshöhepunkt. Am Ende des Monats wird die Stadt wieder „brummen“ zumMitter- nachtsshopping. Wir bringen Ihnen ein paar Details dazu. Natürlich legen wir Ihnen auch den amtlichen Teil wieder nahe. Diesmal beinhaltet er rich- tig gute Informationen, denn unsere Stadt bekommt dank Landeszuschuss wieder einen genehmigten Haushalt. Golde- ner Oktober eben. Machen Sie was draus! Ihr Redaktionsteam Aus dem Inhalt Amtlicher Teil Haushaltssatzung 2017..............4 Abmarkung in Suhl......................5 AusschreibungWohnhaus........5 Ausschreibung Ausbildung......5 Ausschreibung Lebensmittelkontrolleur............6 Beschlüsse 35. Stadtrat...............6 Nichtamtlicher Teil Frankenbund tagt in Suhl..........3 Fraktionen im Stadtrat................3 Sitzungskalender..........................3 200 Jahre Rathaus.........................6 Provinzschrei- Veranstaltungen............................7 Schüleraustausch..........................9 Selbsthilfetag................................10 Was vor 50/100 Jahren geschah.....14/15 Herbstzeit –Wanderzeit Wandern im Trend – Zahlreiche Angebote rund um Suhl Suhl. Laut aktuellen Wander- Studien ist Wandern wieder „in“. Immer mehr Menschen entdecken diese aktive Freizeitbeschäftigung, ob nun mit oder ohne familiären Anhang. Damit dürfte sich der etablierte Kreis der Wanderenthu- siasten weiter vergrößern - und sich altersmäßig auch verjüngen. Dies war schon zum diesjährigen Deutschen Wandertag in Eisenach zu verspüren. Auf den verschiede- nen Wanderrouten wurden nicht nur Traditionswanderer sowie Wandervereine und -gruppen gesichtet, sondern auch wieder zunehmend Familien und individu- elle, moderneWanderer. Tausende Teilnehmer allein zum 117. Deut- schenWandertag 2017 in Eisenach können nicht irren und die vielen überregionalen, expandierenden Wandergebiete und -regionen sprechen eine deutliche Sprache. Aktiv im Grünen Wandern und Radwandern sind „in“. Sie bedeuten aktive Erholung, Bewegung in freier Natur, weg von der Groß- oder Kleinstadthektik, Entspannung in Wald und Flur, Entdeckungsreisen in stiller Natur. Nicht zuletzt durchdiewerbeträch- tige Bekleidungsindustrie dürfte der Trend zum aktiven Erholen in der Natur weiter zunehmen und so werden im hoffentlich wieder „goldenen“ Oktober viele Ein- heimische und Gäste der Region unsere Wanderwege in und um Suhl bevölkern. In der „Aktivre- gion Rennsteig“ bieten sich über hunderte Kilometer Wanderwege und thematische Routen. Ein be- sonderes Aushängeschild ist dabei in Thüringen natürlich der „Gipfel- wanderweg Suhl“. Darüber hinaus locken thematische Wanderwege ebenso die Naturliebhaber wie die „Genuss-Wanderer“, die ihre Freiluftaktivitäten gerne mit Ein- kehrmöglichkeiten, Rastplätzen, Wanderhütten und Bergbauden verbinden. Wandern und einkehren Diesbezüglich kann unsere Regi- on im mittleren Thüringer Wald ebenfalls eine besondere Vielfalt von gewerblich und ehrenamt- lich betriebenen Einrichtungen vorweisen. Möge sich jeder selbst davon überzeugen - und damit die vielen Vereine und Gastronomen bei ihren Bemühungen unter- stützen, den Wandergästen einen erholsamen und unvergesslichen Eindruck auf ihren kurzen oder langen Wegstrecken zu verschaf- fen. Eine aktuelle Übersicht findet man seit fast einem Jahr auf der Internetseite www.thueringer- wanderwelt.de , eine Initiative des ortsansässigen Heimatsenders Rennsteig.TV und der Congress Centrum Suhl GmbH in Zusam- menarbeit mit rund 20 regionalen Wanderhütten und Bergbauden. Auf dieser neuen Plattform finden sich selbst kleinere beliebte Wan- derdomizile wieder, die aus ver- schiedensten Gründen noch keine eigene Homepage besitzen, aber trotzdemregelmäßig, vor allemam Wochenende und zu bestimmten Feiertagen, geöffnet habenunddie Wandergäste mit der sprichwörtli- chen „Thüringer Gastfreundschaft“ bewirten wollen. Wanderhütten-Wahl Diesbezüglich gab es zum Jahres- auftakt auch die erstmalige „Wahl zur beliebtestenWanderhütte und Bergbaude in der WM-Ferienre- gion“, bei der sich die „Domberg- baude“ auf dem Suhler Hausberg als erster Gewinner feiern durfte. Bei dieser Aktion haben aber alle teilnehmenden Einrichtungen gewonnen, allein durch die Be- werbung aller Einrichtungen und die Umfrageteilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet. Man darf gespannt sein, wie sich die Reso- nanz in Zukunft bei denWanderern niederschlägt. Testen auch Sie also am besten selbst mal wieder die verschiedenen gastronomischen Anbieter in der hiesigen Wander- region und überzeugen Sie sich von deren Leistungsfähigkeit. Dabei treffen Sie vielleicht auch auf „U-Boote“ im Thüringer Wald, die essbare „Schneekopfkugel“ oder den legendären „Bärwurz“ und auf manch andere hausgemachte Spe- zialität. Auch diesbezüglich findet man Hinweise undÖffnungszeiten auf www.thueringer-wanderwelt. de oder in den touristischen Infor- mationsstellen der Region, was die Routenplanung um ein Vielfaches erleichtern dürfte. Anlass genug, mal wieder Freizeit im„grünenHer- zen“ zu verbringen, die Wander- schuhe zu schnüren und sich auf die über 300 km Wanderwege in Suhl und Umgebung zu begeben. Mehr Informationen gibt es auch über die täglich geöffnete Tourist Information Suhl und auf www. suhl-tourismus.de . Ob individuell, mit Familie oder in den Herbstferi- en mit Oma und Opa – im Thürin- gerWaldwandern ist ein Trend, der Spaßmacht und „nebenbei“ der ei- genen Gesundheit zugutekommt. Das Gute liegt so nah! Warum also in die Ferne schweifen? Bauden-Öffnungszeiten Suhler Hütte: Di.-So. 10-16 Uhr Adlersberg-Hütte: Di.-So. 9-17 Uhr Döllberg-Hütte: Sa. 11-17 Uhr/ So. 9-17 Uhr Bergbaude „Lange Bahn“: Sa./So. 9-17 Uhr Ski- und Wanderhütte Rimbachbrunnen: Sa. 10-18 Uhr/ So. 9-17 Uhr Dombergbaude: Do.-Mo. ab 10:30 Uhr Skibaude Goldlauter-Heidersbach: Mo./Di./Do./Fr. 12-17 Uhr, Sa. 10-23 Uhr, So. 9-17 Uhr Hütte am Steinhorst: So. 9-18 Uhr BlicknachSuhlvomRennsteigaus.SolcheAussichtensindfürvieleeinenWanderausflugwert.Bildquelle:StadtverwaltungSuhl ,Foto:A.Stolle

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQzODI=