Suhler Amtsblatt 12-2017

NICHTAMTLICHER TEIL 1 SUHLER AMTSBLATT Dezember 2017 SUHLER AMTSBLATT OFFIZIELLES AMTSBLATT DER STADT SUHL UND AKTUELLE INFORMATIONEN Dezember 2017 12. Jahrgang · 12. Ausgabe · Suhl, 30. November 2017 Liebe Leserin, lieber Leser, alle Jahre wieder: die Stadt Suhl kann in diesem Jahr auf ihren 25. Weihnachtsmarkt in städtischer Regie verweisen. Zum 21. Mal wird er unter dem Namen Chrisamelmart geführt. Allemal Grund genug, Ihnen nebenstehend wieder einige Details dieses großen Volksfestes in unserer Stadt nahe zu bringen. Mit viel Liebe zum Detail und unter Einsatz zahlreicher Kollegen gestaltet, erwartet derWeihnachtsmarkt wieder seine Besucher. In Suhl trifft man sich im Advent wirklich auf dem Chrisamel- mart…. Weihnachtliche Kul- turangebote nehmen einen weiteren Teil unserer Dezem- berausgabe in Anspruch. Wir laden Sie zum Blättern und zum Heraussuchen der Ihnen gemäßen Angebote ein. Ob in den Ortsteilen oder im Stadt- zentrum, ob Konzert oder Lesung, Theaterspiel, Fackel- wanderung oder Backhausfest - im Dezember herrscht kein Mangel an Veranstaltungen. Probieren Sie es aus! Vergessen sollten Sie darüber aber auch unseren amtlichen Teil nicht. Hierbei gehen die Gedanken schon voraus, falls imnächsten Jahr eines der Kin- der in die Schule kommt. Dann steht nämlich im Dezember schon die Anmeldung an. Und wie schnell heißt es dann: alle Jahre wieder… EinenschönenAdventwünscht Ihr Redaktionsteam Aus dem Inhalt Amtlicher Teil Schulanmeldung 2018...............4 Aufhebung B-Plan Langes Tal.....................................4/5 Bekanntmachung ZWAS............5 Ausschreibung SB Fahrerermittlung...........................5 Ausschreibung Brandmeister..5 Beschlüsse 37. Stadtrat...............6 Nichtamtlicher Teil Fränkische Geschichte gefragt.3 Fraktionen im Stadtrat................3 Sitzungskalender..........................3 Winterdienst...................................7 Premiere Kleine Suhler Reihe...7 Weihnachtskonzerte.............9, 10 Was vor 50/100 Jahren geschah.....14/15 Der Sühler Chrisamelmart lädt ein Zum 25. Mal Weihnachtsmarkt unter städtischer Regie - Adventsangebote vom 29. 11. bis zum 23.12. Suhl. Nachdem es Anfang der 1990er Jahre zunächstWeihnachts- märkte in privater Hand gegeben hatte, fand vor 25 Jahren der erste Suhler Weihnachtsmarkt wieder in städtischer Regie statt. Aus- schlaggebend dafür war damals die Erkenntnis, dass Verkaufsbuden mit ein bisschen Dekoration eben noch keinenWeihnachtsmarkt aus- machen. Der damalige Ordnungs- dezernent UlrichModlmeier, damit zugleich Chef des Gewerbeamtes, gewann Oberbürgermeister und Verwaltung für sein Vorhaben, einen schönen anheimelnden und eben auch mit weihnachtlichen Angeboten ausgestatteten Weih- nachtsmarkt selbst zu veranstalten. Die Stadt erwarb eigene Hütten. Jahr um Jahr kam etwas hinzu. Schließlich folgte die Stadt einem Vorschlag von Ernst Fischer und nannte denWeihnachtsmarkt nach dem hiesigen Stollen Chrisamel- mart, zum ersten Mal 1997. Zehn Jahre später, inder Nacht vom 25. zum 26. September 2007 gin- gen die Ausstellungshallen in der Aue in Flammen auf undmit ihnen verbrannten die darin gelagerten SuhlerWeihnachtsmarkthütten. 56 Hütten, die eigens angefertigten Tore, Dekoration – das alles wurde ein Raub der Flammen. Ein schwar- zer Tag für den Weihnachtsmarkt. Nicht wenige fragten sich: Würde es weitergehen? Doch wie Phönix aus der Asche erstand der Suhler Weihnachtsmarkt neu. Die Stadt war versichert gewesen. Auch 2007 gab es einen Weihnachtsmarkt… Viele Angebote 2017 Ob der besonderen Lage der Fei- ertage – Heiligabend fällt auf den 4. Advent – ist der Weihnachts- markt in Suhl in diesem Jahr ein bisschen kürzer als sonst, denn vor dem Totensonntag – so ein ungeschriebenes Gesetz – sollte kein Weihnachtsmarkt öffnen. In Suhl findet die Eröffnung daher ausnahmsweise an einem Mitt- woch, am 29. November um 17 Uhr am Rathaus statt. Am ersten Adventswochenende gibt es dann traditionell die Eisenbahnausstel- lung imRathaus, die immer wieder zahlreiche Interessenten anzieht. Und am ersten Adventssonntag öffnen auch die Geschäfte wieder in der Stadt von 13 bis 18 Uhr. Ab 1. Dezember täglichum17:30Uhr (am 24.12. um13Uhr) wird einKalender- türchen geöffnet und gibt es eine Überraschung dabei: einen Kultur- beitrag, ein paar vonUnternehmen gesponserte Geschenke, in jedem Falle aber ein paar Bonbons vom Weihnachtsmann, der dazu eigens aus seinemBüro amUnterenMarkt herüberkommt zum Rathaus… Zwei Karussells für die Jüngsten laden zum Runden-Drehen ein. In der Wichtelhütte arbeiten frisch genesene Wichtel an der richtigen Chrisamel. Und auch die Krippe ist auf den Treppen vor der Hauptkir- che wieder zu finden. Traditionelle Geschenke In 49 Verkaufshütten bieten Händ- ler aus nah und fern Schönes und Nützliches, aber auch Kostbares und handwerklich Gefertigtes an. Viel Augenmerk wurde wieder auf ein zum Advent passendes Sortiment gelegt. So dürfte jeder ein passendes Geschenk für seine Liebsten finden, sei es Holzkunst aus demErzgebirge oder Glaskunst aus dem Thüringer Wald, sei es aus der polnischen Partnerstadt Leszno oder vomKonditor aus Suhl und Zella-Mehlis. Auch sind die im Vorjahr erstmals angebotenen Esskastanien wieder zu finden. Undnatürlichverführen Leckereien zumNaschen oder zumherzhaften Genuss, nicht zu vergessen den wärmenden Schluck dazu. Letzte- ren gibt es wieder in der beliebten Glühweinsammeltasse – diesmal mit dem Motiv des Weihnachts- marktbrauches geschmückt - oder in der imVorjahr ebenfalls erstmals erhältlichen liebevoll gestalteten Glühweintasse aus Glas mit Moti- ven von Angelika Beuger. Öffnungszeiten Gegenüber dem Vorjahr haben sich die Öffnungszeiten nicht ver- ändert. Der Suhler Chrisamelmart ist Montag bis Donnerstag 11:00 – 20:00 Uhr (Imbissverkauf bis 21:00 Uhr) geöffnet, Freitag und Samstag 11:00 – 20:00 Uhr (Imbissverkauf bis 22:00 Uhr) und am Sonntag 12:00 – 19:00 Uhr (Imbissverkauf bis 20:00 Uhr). Davon abweichend ist am ver- kaufsoffenen Sonntag (3.12.) von 12:00 – 21:00 Uhr geöffnet und am letzten Veranstaltungstag, Sams- tag, dem 23.12., von 11:00 – 19:00 Uhr (Imbissverkauf bis 20:00 Uhr). Das Bastelhaus auf dem Unteren Markt hat vom29.11. bis zum22.12. geöffnet und zwar Mittwoch bis Freitag 15:00 – 19:00Uhr und Sams- tag/Sonntag 14:00 – 19:00 Uhr. Das Weihnachtsmannbüro eben- falls auf dem Unteren Markt kann vom 30.11. bis zum 23.12. täglich besucht werden, Montag bis Frei- tag 15:00 – 19:00 Uhr und Sams- tag/Sonntag 14:00 – 19:00 Uhr. Der große Weihnachtsbaum auf demMarktplatz ist diesmal eine Coloradotanne und kommt aus Dietzhausen. Die zahlreichen Dekorationsfiguren wurden neu aufgearbeitet. Und auch die gesamte Festbeleuchtung ist nun auf LED umgestellt. Die Stadt tut auch im 25. Jahr viel, um Einwohner und Gäste glei- chermaßen einzustimmen auf das Fest der Feste im Jahr, die Weihnacht. Herzlich willkom- men dazu!

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQzODI=