Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Regionalkonferenz zum Tourismus im Thüringer Wald am 19. Juni 2018 im Ringberg Hotel Suhl

Suhl. Wie Robert Fehringer, Verantwortlicher für Onlinemanagement im Regionalverbund Thüringer Wald e. V., in einer Mitteilung informiert, zieht der Regionalverbund am 19. Juni 2018 im Ringberg Hotel Suhl nach über einem Jahr Umsetzungsmanagement der Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025 Bilanz. „Ein besonderer Dank gilt dabei dem Thüringer Landesverwaltungsamt und dem Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und digitale Gesellschaft (TMWWDG) für die Bereitstellung der Förderung an unseren Verband, in deren Fokus die Erstellung der ersten Tourismusstrategie und deren Umsetzungsbetreuung durch unsere Beratungsinstitute dwif München, Brand Trust Nürnberg, die Rechtsanwaltskanzlei Schriefers aus Düsseldorf (EU-Beihilferecht) und absolutGPS Leipzig stand“, so Fehringer. „Regionalkonferenzen sind als Kommunikationsplattform zur Netzwerkbildung touristischer Akteure unverzichtbarer Bestandteil des Umsetzungsprozesses unserer neuen Strategie. Wir freuen uns, dass es eine neue Qualität der Kooperation mit der Thüringer Tourismus GmbH (TTG) in
Verbindung mit dem Umsetzungsmanagement der Tourismusstrategie 2025 des Freistaates Thüringen gibt. Dies soll sich beispielhaft am Abschluss einer neuen Kooperationsvereinbarung mit der TTG anlässlich unserer Regionalkonferenz dokumentieren. Wir freuen uns deshalb, als Referentin Frau Dr. Richter, verantwortlich für Strategisches Umsetzungsmanagement in der TTG, begrüßen zu können.“

Fehringer führt weiter aus: „Als besonders wichtig für unsere Verbandsarbeit schätzen wir die Verzahnung mit dem Projektmanagement ‚Zukunft Thüringer Wald‘ der Thüringer Landesregierung unter Federführung des TMWWDG. Wir bedanken uns bei Herrn Dr. Thomas Knoll und Frau Antonia Sturm für die hervorragende bisherige Zusammenarbeit und die Begleitung unseres Entwicklungsprozesses zur wettbewerbsfähigen Destination im Deutschlandtourismus.“

Anlässlich der Regionalkonferenz gebühre dem Erfolg – aber auch den Hemmnissen – bei der Umsetzung eines der Schlüsselprojekte der Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025 besonderes Augenmerk: der Weiterentwicklung und regionalen Erweiterung des Rennsteigtickets (Gästecard und ÖPNV Angebote). Ein Projekt, das deutschlandweit über Fahrtziel Natur aktuell nominiert sei für die Vergabe eines Mobilitätsawards, dessen Verleihung am 31. August 2018 auf der Messe „Tour Natur“ in Düsseldorf erfolgen werde.

„Das Thema ‚Digitalisierung im Tourismus‘ beleuchtet aus strategischer Sicht der Geschäftsführer von absolutGPS, Herr Tilman Sobek. Als Ehrengast begrüßen wir Herrn Olaf Dirlam, Referatsleiter Tourismus und Gastgewerbe des TMWWDG und erwarten die tourismuspolitischen Sprecher von Landtagsfraktionen“, wirbt der Tourismusfachmann für die Konferenz. „Unsere Veranstaltung wird fachlich begleitet und moderiert durch Herrn Lars Bengsch, Geschäftsführer der dwif München. Die Vorstellung der produktmarkenspezifischen Zielgruppen auf Basis der Sinus Milieus im Abgleich zur Thüringer Landestourismusstrategie erfolgt durch Herrn Florian Bauhuber, Tourismuszukunft München.“

Hier ist die Agenda der Regionalkonferenz.

Titelbild: Das Ringberg Hotel in Suhl ist Gastgeber der Regionalkonferenz zum Tourismus im Thüringer Wald am 19. Juni 2018.
Foto: Thomas Dreger

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.