Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Kino und Konzert in der Suhler Kulturbaustelle

Suhl. Gerade rechtzeitig zur Fußball-Weltmeisterschaft wird am 19. Juni, 19.00 Uhr der Film „Dirty Games“ in der Reihe KINO hinter der Fassade Nicht erst seit dem FIFA-Skandal ist eines klar: Im internationalen Spitzensport regieren Betrug, Korruption, Ausbeutung. Der preisgekrönte Dokumentarfilm „Dirty Games“ blickt weltweit hinter die Kulissen der schillernden Sportwelt und nimmt die beliebten Sportarten Fußball, Boxen und Basketball unter die Lupe. Experte Benjamin Best enthüllt die dunklen Machenschaften innerhalb des milliardenschweren Sportgeschäfts und gibt Opfern und Geschädigten Gesicht und Stimme. Ein spannender Dokumentarfilm mit teilweise schockierenden Bildern, der im Jahr von Fußball-WM und Olympischen Winterspielen auch ein Appell ist an die Fans. Denn als Zuschauer vor dem Fernseher und im Stadion haben sie durchaus die Macht zu sagen: Stopp, bis hierhin und nicht weiter! Drehorte der Dokumentation waren u. a. Rio de Janeiro, Washington D.C., Las Vegas, Boston, Manchester, Kathmandu, Istanbul, Trabzon, Bursa, Brüssel, Köln.

V.l.n.r.: Karsten Schützler (b), Patricia Heidrich (voc), Gerald Zaczyk (dr, keyb), Hannes Funke (g, keyb)

Am Freitag, dem 22. Juni erwartet 20.00 Uhr die Gäste der Kulturbaustelle mit „UNBEKANNT VERZOGEN“ deutschsprachiger Taschen-Rock, der mit jedem Hören tiefer unter die Haut kriecht. Was eher selten in der Szene passiert: Die Texte entstehen zumeist vor der Musik. Die Kompositionen schmiegen sich den poetischen Versen, den ruppigen Bildern, dem Gestus von Verletzlichkeit bis Aufbegehren an. Ein balladesker Sound, der seine Vorbilder hat und sie keineswegs verheimlicht. Die Harmonie angefeilt wie Gitterstäbe, das Pathos molldurchsägt. Überhaupt diese Frontfrau Patricia Heidrich: weich, verletztlich und tough, dieses: fass mich nicht an und nimm doch mit im gleichen Atemzug. Mit ihrer rauchigen Stimme lebt sie die widerspruchsvolle Identität einer Suchenden, Findenden, Hoffenden und Enttäuschten aus. Sie verspricht nicht das gute Ende der Geschichte, sondern den immer wiederkehrenden Mut zum Neuanfang. Dabei ist die Band alles andere als schwerblütig. Lebensdurstig, sinnlich, liebeswütig und unfeierlich präsentiert sich „UV“ mit „erwachsener Musik für erwachsene Menschen“. Die Sängerin Patricia Heidrich und der Gitarrist Karsten Schützler waren 2016 schon zu Gast in der Kulturbaustelle und überzeugten ihr Publikum.

Quelle: kubus e. V., Foto: Agenturen

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.