Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Wandelkonzert des Suhler Orgelsommers

Samstag, 23.06.2018, 18 Uhr Hauptkirche und 19 Uhr Kreuzkirche

Suhl. Einer der musikalischen Höhepunkte des Sommers in Suhl steht bevor, – das Wandelkonzert des Suhler Orgelsommers.Orgelmusik vom Feinsten in Hauptkirche und Kreuzkirche, dazwischen die Gelegenheit im Pfarrgarten bei einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen, – diese Gelegenheit werden sich auch in diesem Jahr die Suhler Musikliebhaber nicht entgehenlassen.

Los geht es um 18 Uhr in der Hauptkirche. Dort spielt Kantor Philipp Christ ein großes Orgelwerk von Franz Liszt. Seine Fantasie und Fuge über den Choral „Ad nos, ad salutarem undam“ aus der Oper „Der Prophet“ von Meyerbeer zählt zu den Meisterwerken der deutschen romantischen Orgelmusik. Das monumentale Werk erklang zur Einweihung der Ladegast-Orgel im Merseburger Dom 1855.„Was Beethoven, Berlioz, Wagner, Liszt auf kirchlichem Gebiet begonnen haben, erscheint hier fortgesetzt, übertragen auf das Gebiet der Orgelmusik“ formulierte Franz Brendel in einer ersten Rezension.

Um 19.15 Uhr spielt dann Jan Doležel (Foto) aus Würzburg an der Eilert-Köhler-Orgel der Kreuzkirche. Auf dem Programm stehen Werke von Muffat und Bach, darunter Präludien und Fugen aus dem 1. Teil des Wohltemperierten Claviers. Der 1984 in Pilsen, Tschechien geborene Jan Doležel wird von Publikum und Fachkritik gleichermaßen für seine souveräne Beherrschung des Instrumentes, seine Registrierkunst und sein ausgeprägtes Spiel geschätzt.
Er studierte Musik in Pilsen (Adam Viktora), Prag (Jaroslav Tuma), Lübeck (Franz Danksagmüller, Hans-Jürgen Schnoor) und Würzburg (Christoph Bossert). Er ist Preisträger mehrerer Wettbewerbe (darunter ION 2013) und war Stipendiat des Evangelischen Studienwerkes. In seiner intensiven Konzerttätigkeit legt Jan Dolezel einen großen Wert auf Aufführungen von aussagekräftigen und wenig gespielten Kompositionen. Seit 2012 unterrichtet er Orgel an der Hochschule für Musik in Würzburg. Im Jahr 2018 wird sein CD-Debüt mit dem „Wohltemperierten Clavier I“ von J.S.Bach auf der Brandenstein-Orgel von 1721 in Obereisenheim erscheinen.

Eintritt: 10 €, bis 18 Jahre freier Eintritt

Quelle Text + Foto: Veranstalter

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.