Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Beim DRK fühlen sich Jung und Alt rundum wohl

Kinderfest, das 1.: Zum Kindertag

Zu einem großen Kinderfest anlässlich des Kindertags lud am 26. Mai in Suhl-Nord die Kindertagesstätte „Rennsteigkobolde“ des DRK Kreisverbandes Suhl e.V. ein. Eröffnet wurde das Fest mit dem Märchen „Rumpelstilzchen“ (Foto), das vom Elternbeirat aufgeführt wurde. Anschließend gab es ein unterhaltsames Programm.

Mit lautem Tatütata rückte die Feuerwehr „Oberland“ auf dem Hof der „Rennsteigkobolde“ an. Während Feuerwehrfrau Kati mit einigen Kindern einen „Einsatz“ auf dem Areal durchführte, erkundeten die anderen, wie eine Feuerwehr von innen aussieht.

Ihr sportliches Geschick konnten die Kinder beim Zielballweitwurf, Büchsenwerfen und beim Verkehrsparcours der Verkehrswacht Suhl unter Beweis stellen. Auch das Kinderschminken, die Hüpfburg des Suhler Sportbundes und ein Textilstand mit selbstgenähten Rucksäcken, Turnbeuteln und Mützen kamen prima an.

Ein Highlight für alle war die große Tombola. Diese wurde dank zahlreicher Sponsoren und fleißiger Helfer zu einem Erfolg. Der Hauptpreis war ein Bollerwagen.

Beim liebevoll gebackenen Kuchen der Erzieher und den frisch gebackenen Waffeln kamen alle „Leckermäulchen“ auf ihre Kosten. Aber auch Bratwürste und Getränke durften nicht fehlen.

Durch die hervorragende Zusammenarbeit der Leitung, der Erzieher und des Elternbeirates der Eichrichtung sowie die Unterstützung vieler Sponsoren wurde das Kinderfest ein großer Erfolg.

Kinderfest, das 2.: Zum Jubiläum

Am 8. Juni endete die Festwoche zum 40. Geburtstag der Kita „Haselmäuse“ in Wichtshausen mit einem großen Kinderfest. Viele Kinder, darunter auch ehemalige „Haselmäuse“, waren mit Eltern, Geschwistern und Großeltern gekommen, um das Jubiläum zu feiern. Als Gäste begrüßten die „Haselmäuse“ u.a. Bürgermeister Klaus Lamprecht, die Ortsteilbürgermeister von Wichtshausen und Dietzhausen, Isolde Grüßung und Walter Hauk, sowie Vertreter des DRK Kreisverbandes Suhl e.V.

Mit einem kleinen Programm eröffneten die Kinder und Erzieherinnen den Nachmittag. Wie es zum Geburtstag üblich ist, konnten die „Haselmäuse“ auch Geschenke entgegennehmen. Über ein liebevoll geschmücktes Laufrad und reichlich Malkreide freuten sie sich ebenso wie über finanzielle Zuwendungen für die Kita, über die gesponserte Hüpfburg und die Getränke zum Fest.

Die größte Überraschung brachten Isolde Grüßung und Maik Rittmann mit. Sie überreichten stellvertretend für den Ortschaftsrat Wichtshausen, die Jagdgenossenschaft Haselgrund und den Förderverein des Kindergartens einen Gutschein für einen Ausflug in den Sambachshof bei Bad Königshofen.

Mit vielen Attraktionen ging es danach weiter. Während ein Teil der Kinder viel Spaß mit dem Liedermacher Michael Günther hatte, ließen sich andere schminken, waren an der Sportstrecke und auf der Hüpfburg aktiv. Auch die „Jungen Sanitäter“ des Suhler DRK stellten sich vor. Mit roten und weißen DRK-Luftballons wurden dann von Wichtshausen aus Grüße in die „große, weite Welt“ geschickt.

Auch fürs leibliche Wohl war bestens gesorgt. Viele Muttis hatten Kuchen gebacken, die man sich ebenso schmecken lassen konnte wie Bratwürste und Getränke. Das Team der „Haselmäuse“ bedankt sich auf diesem Weg bei allen Sponsoren und fleißigen Helfern. Durch sie konnte das Kinderfest zum gelungenen Höhepunkt der Festwoche werden.

Tagespflege bietet Gemeinschaft

Wer gern den Tag in der Gemeinschaft verbringen möchte, ist in den DRK Tagespflegen „Herbstrose“ in Schleusingen und „Roseneck“ in Suhl herzlich willkommen. Die Tagespflege bietet einen Platz, um sich wohlzufühlen, schöne Momente zu erleben, sich sinnvoll zu betätigen und viele Dinge wieder tun zu können, die selbstständig zu Hause nicht mehr möglich sind.

Das Pflege- und Betreuungspersonal ist auf ältere Menschen mit allen Pflegegraden sowie auf die speziellen Beschäftigungsangebote und die Betreuung für Menschen mit Demenz eingestellt.

Nachdem die Tagespflegegäste vom DRK Fahrdienst zu Hause abgeholt wurden, beginnt der Tag mit einem ausgedehnten Frühstück und der Zeitungsschau. Die weiteren Angebote sind breit gefächert und reichen von Sport, Bingo, Lesen, Kreativangeboten und Handarbeiten über Gedächtnistraining bis zu Festen und Ausflügen. In der großzügigen Küche wird wöchentlich therapeutisch gekocht und täglich gebacken.

Einige Tagesgäste haben aufgrund ihrer Erkrankungen selten oder gar nicht mehr die Möglichkeit, an Gruppenangeboten teilzunehmen. Mit Einzelangeboten, die individuell an die Bedürfnisse des Gastes angepasst sind, wird die Teilhabe am Leben und die Integration in die Gesellschaft sichergestellt. Einzelangebote sind u.a. begleitete Spaziergänge, Sinnesschulung, Gedächtnis- und Bewegungsübungen, Vorlesen, Singen und Gespräche.
Nach dem Mittagessen können sich die Gäste in die Ruheräume zurückziehen. Nachmittags findet das gemeinsame Kaffeetrinken mit anschließender Beschäftigung statt. Nach einem individuell ausgefüllten Tag werden die Gäste nach Hause gefahren.

Die Tagespflegegäste und ihre Angehörigen können sich aussuchen, an wieviel Tagen in der Woche oder im Monat sie die Tagespflege nutzen möchten. Um diese besuchen zu können, ist ein Antrag bei der Pflegekasse zu stellen, welche dann über die Höhe der Kostenübernahme entscheidet. Das DRK gibt gern Hilfestellung bei der Beantragung. Interessenten können sich bei einem kostenlosen Schnuppertag zur Tagespflege informieren.

Text: sts
Foto: DRK Kreisverband

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.