Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Sachstand Rettungsdienstzweckverband Südthüringen

Suhl. Der Rettungsdienstzweckverband Südthüringen hat sich am Mittwoch, dem 7. November, in seiner ordentlichen Verbandsversammlung intensiv mit der Fortführung des Rettungsdienstes für die Rettungswachen im Landkreis Hildburghausen und die Rettungswache Suhl beschäftigt.

Bekanntermaßen ist der bislang tätige Leistungserbringer, die DRK Rettungsdienst Hildburghausen gGmbH, seit dem 06.09.2018 insolvent und eine Fortführung des Betriebes ist derzeit lediglich bis zum Ende des vorläufigen Insolvenzverfahrens zum 30.11.2018 sichergestellt.

Insofern ist es notwendig geworden, einen bzw. mehrere neue Leistungserbringer auszuwählen, um den Rettungsdienst auch nach diesem Zeitpunkt zu gewährleisten und die Bevölkerung jederzeit mit bedarfsgerechten rettungsdienstlichen Leistungen zu versorgen.

Es haben sich dankenswerter Weise mehrere potentielle Leistungserbringer unverzüglich beworben, um für das insolvente Unternehmen einzuspringen. Die Konzepte der potentiellen Leistungserbringer wurden in der Verbandsversammlung ausführlich vorgestellt und die Vor- und Nachteile der einzelnen Konzepte intensiv erörtert. Grundsätzlich ist festzuhalten, dass keiner der potentiellen Leistungserbringer gänzlich ungeeignet war.

Nach intensiver Diskussion hat die Verbandsversammlung nunmehr entschieden, getrennt für die Rettungswachen im Landkreis Hildburghausen und für die Rettungswache in Suhl unverzüglich Verhandlungen mit zwei potentiellen Leistungserbringern aufzunehmen. Bis Ende des Monats sollen diese Verträge dann in der nächsten Sitzung der Verbandsversammlung vorgestellt und beschlossen werden. Zuvor ist aus rechtlichen Gründen noch der Rettungsdienstbereichsbeirat zu beteiligen.
Ziel der Vertragsverhandlungen soll u.a. sein, dass die bislang in den Rettungswachen beschäftigten Mitarbeiter auch zukünftig von den neuen Leistungserbringern übernommen werden, um so eine Kontinuität der bislang bestehenden Strukturen, insbesondere der Erhalt der Arbeitsplätze, zu gewährleisten.

Somit ist für die Bevölkerung zu jedem Zeitpunkt die rettungsdienstliche Versorgung sichergestellt.

Quelle: Stadtverwaltung Suhl

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.