Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Thüringer Wald wirbt mit Olympiamedaillengewinnern

Regionalverbund Thüringer Wald startet mit international einzigartiger Standortvermarktung – erfolgreiche Olympiasportler werben für den Thüringer Wald und das Image Thüringens

Suhl/Innsbruck. Eine europaweit einzigartige Kampagne im touristischen Destinationsmarketing startet am kommenden Wochenende für das Mittelgebirge Thüringer Wald und den Rennsteig. Dabei ist es gelungen alle sieben Athletinnen und Athleten mit Olympiamedaillen der Winterspiele von PyeongChang 2018 als Markenbotschafter zu gewinnen und damit sowohl neue Zielgruppen in der Standortvermarktung zu erreichen, als auch eine mediale Reichweitensteigerung zu erzielen, die bisher unmöglich war.

„Erfolgreiche Wintersportlerinnen und Wintersportler und der Thüringer Wald gehören seit Jahrzehnten fest zusammen. Mit der vertraglichen Bindung der Medaillengewinner der olympischen Winterspiele 2018 in Pyeong Chang Mariama Jamanka (Damenbob GOLD), Johannes Ludwig (Rodeln Einzel BRONZE und Teamstaffel GOLD), Dajana Eitberger (Rodeln Einzel SILBER), Toni Eggert und Sascha Benecken (Rodeln Doppel BRONZE), Alexander Rödiger (Viererbob SILBER) und Erik Lesser (Biathlon Staffel BRONZE) ist diese Kampagne in der touristischen Vermarktung einzigartig und ein internationales Novum, das damit weit über die Grenzen des Freistaates hinaus wirken wird“, erklärte der Präsident des Regionalverbundes Andreas Trautvetter heute in Suhl.

Möglich wurde die Werbemaßnahme, in der Sportlerinnen und Sportler vom Olympiastützpunkt Oberhof aus den drei Wintersportarten Rodeln, Bobsport und Biathlon gebunden sind, weil der Freistaat Thüringen durch seinen Ministerpräsidenten und das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft eine Kampagnenvorschlag aus dem Thüringer Schlittensport aufgriff und diese inhaltlich und finanziell unterstützt.

Ziel dieser Idee ist es, die Synergie der Reichweite von Weltklasseathleten im touristischen Destinationsmarketing gewinnend zu nutzen und die Oberhofer Wintersportler als hervorragende Botschafter für den Thüringer Wald in das Tourismusmarketing der Mittelgebirgsregion einzubinden.

Mit dem Regionalverbund und seiner etablierten Marke „Thüringer Wald“ hat das Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft einen Projektträger gefunden, der im ersten Schritt mit einem Logoplacement auf TV- und Social-Media-relevanten Werbeflächen auf der Wettkampfkleidung und den Sportgeräten der Athletinnen und Athleten präsent ist. So ziert zum Beispiel der Schriftzug ‚thueringer-wald.com‘ in den kommenden zwei Jahren den Gewehrschaft von Weltklasse-Biathlet Erik Lesser. Ein echter Hingucker dürfte auch der Bob von Olympiasiegerin Mariama Jamanka sein, der gleich auf mehreren Flächen mit dem Logo versehen ist. Die Rodelweltmeister, Gesamtweltcupsieger und Bronzemedaillengewinner im Doppelsitzer Toni Eggert und Sascha Benecken haben genau wie die Olympiamedaillengewinner Dajana Eitberger, Johannes Ludwig und Bobanschieber Alexander Rödiger das Markenzeichen des Thüringer Waldes auf Flächen ihrer Rennanzüge.

„Allein wenn man die TV Zeiten unserer Champions vom Team Eggert/Benecken aus dem letzten Weltcupwinter sieht, wird schnell deutlich, welchen enormen Mehrwert wir damit für unsere Region generieren werden. In einer Zeit in der Soziale Medienplattformen die bisherigen Distributionskanäle für Werbebotschaften ergänzen, stellen die bereits bestehenden Reichweiten bei Facebook, Instagram und Twitter zum Beispiel von Silbermedaillengewinnerin Dajana Eitberger eine sinnvolle und zukunftsfähige Erweiterung dar. Dies gilt es nun sinnvoll auch für die Platzierung unserer neuen Produktmarken ‚Eventregion Oberhof‘ und ‚Aktivregion Rennsteig‘ im Thüringer Wald zu nutzen. Neben dem Logoplacement geht pünktlich zum Saisonstart beim Rodelweltcup in Innsbruck-Igls auch eine mehrsprachige Landingpage zum ‚Team Thüringer Wald‘ an den Start, die direkt über die Internetseite www.thueringer-wald.com zu erreichen ist und sowohl die Kampagne und die Urlaubsregion vorstellt, als auch alle wichtigen Informationen zu den Markenbotschaftern, deren Wettkämpfen und Erfolgen liefert“, erläutert die RVTW Geschäftsführerin Marietta Schlütter und ergänzt, dass dies nur der erste Schritt für einen weiteren Ausbau der Marketingstrategie sein kann. Dies wird derzeit mit dem Freistaat Thüringen als Fördermittelgeber abgestimmt.

Nicht nur im Hinblick auf die unmittelbar bevorstehenden Wintersportgroßereignisse, sondern auch vorausschauend auf die Durchführung der Biathlon-WM 2023 und die Bewerbung zur Austragung der Rennrodel-WM 2023 will der Regionalverbund mit seiner touristischen Kampagne (Sportlermarketing) ganzjährig neue Reiseanlässe für Touristen schaffen.

„Gleichwohl steht für uns damit die aktive Mitgestaltung bei der langfristigen Sicherung des WM- und Weltcup-Standortes Oberhof sowie die Förderung internationaler Breitensportevents, wie z. B. des GutsMuths-Rennsteiglaufes im Fokus.“ resümieren die Geschäftsführerin und der Präsident des Regionalverbundes Thüringer Wald e. V.

Sport und Tourismus sind ein Wirtschaftsfaktor für den Thüringer Wald und den Freistaat Thüringen.

Aktuelle Informationen zur Kampagne sowie zu den Sportlerinnen und Sportlern und deren Erfolgen finden Sie unter: www.team-thueringer-wald.com oder auf Facebook unter: https://www.facebook.com/teamthueringerwald/.

Hintergrund

Der Regionalverbund hat sich seit seiner Gründung 2006 zur größten touristischen Dachorganisation des Freistaates Thüringen entwickelt.

In enger Kooperation mit der TTG ist er mit der Umsetzung von Aufgaben im Rahmen der Landestourismusstrategie 2025 sowie der eigenen Tourismuskonzeption Thüringer Wald 2025 betraut.

Seine Gebietskulisse bilden die Naturparke Thüringer Wald, Thüringer Schiefergebirge/ Obere Saale, UNESCO-Biosphärenreservat Thüringer Wald und das Thüringer Meer entlang seines Rückgrates dem Rennsteig.

Tourismuspolitisch vertritt er somit die Interessen von acht Landkreisen, zwei kreisfreien Städten, der ansässigen Unternehmerschaft, kommunalen Gebietskörperschaften, touristischen Organisationen, regionalen Verbänden und Vereinen, ThüringenForst, der IHK Südthüringen und von Nationalen Naturlandschaften. Der Thüringer Schlitten- und Bobsportverband e. V. und der Thüringer Skiverband sind Mitglieder des Regionalverbundes Thüringer Wald e.V.

Text: Team Thüringer Wald, Sebastian Lenk; Fotos: Gerhard König (Titelbild), Dietmar Reker, privat

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.