Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Rennsteig in acht Tagen: YouTube-Doku Ilmenauer Studenten ist online

Ilmenau/Suhl. Wissen Studierende im Freistaat Thüringen, was die Region vor ihrer Haustür zu bieten hat? Kamen die Kommilitonen bereits in den Genuss herrlicher Panoramablicke und Waldwiesen? Haben sie ihr Semester-Ticket für einen Ausflug in die nahegelegenen Ortschaften und zu den Museen genutzt? Mit vielen Fragen und der konkreten Idee eine Dokumentation entlang des Rennsteigs produzieren zu wollen im Gepäck, haben sich die Studierenden Arvid Seib und Julia Wintterlin der TU Ilmenau Unterstützung beim Regionalverbund Thüringer Wald e.V. gesucht.

Seit dem 14. Mai 2019, pünktlich zum Tag des Wanderns, ist die achtteilige Videoserie „Rennsteig in 8 Tagen – Studenten auf Deutschlands bekanntesten Fernwanderweg“ auf dem eigens geschaffenen YouTube-Kanal „Rennsteig in 8 Tagen“ veröffentlicht. Bis zum 21. Mai ist täglich um 14 Uhr eine neue Folge erscheinen.

Die Filme richten sich neben den wanderlustigen wie entdeckungsfreudigen Studenten in Thüringen natürlich auch an die Zielgruppen des Thüringer Wald Tourismus. Und so können sich Natur- und Kulturentdecker auf eine filmische Reise entlang des Rennsteigs freuen, die unterhaltsam wie informativ eine ungemeine Angebotsvielfalt und -dichte touristischer Highlights innerhalb der Region abbildet. In abwechslungsreich produzierten Kurzfilmen konnten die beiden Produzenten ihre gewonnenen Protagonisten Laura Achterling und Georg Stubendorff mit Rangern im Biosphärenreservat auf Wildtierbeobachtungstour begleiten, sie auf eine geführte E-Bike Tour schicken oder actionreich in einem Segelflieger hoch über Suhl-Goldlauter in Szene setzen. Durch die persönlichen Erlebnisse werden Region, Menschen und Angebote auf sympathische und authentische Art und Weise dargestellt. Mit dem Projekt wird deutlich, dass auch das junge studentische Publikum genügend Angebote für erlebnisreiche Tage abseits des Universitätsalltags im Thüringer Wald vorfinden kann und sich damit genügend Alternativen zur Heimreise am Wochenende anbieten.

Arvid Seib und Julia Wintterlin studieren angewandte Medien- und Kommunikationswissenschaften in Ilmenau und haben im Laufe ihres Studiums diverse Filmprojekte umgesetzt und Praktika bei Filmproduktionsfirmen absolviert. Mit dem Rennsteig-Projekt haben sie im April 2018 ihr bisher größtes Bewegtbildprojekt realisiert, dass nun nach mehrwöchiger Postproduktion – Sichtung des gedrehten Materials, Schnitt- und Tonarbeiten – und Projektabgabe veröffentlicht wird.

Der Regionalverbund Thüringer Wald e.V. hat das engagierte Duo konzeptionell wie organisatorisch unterstützt und zahlreiche Türen bei touristischen Partnern innerhalb des Thüringer Waldes öffnen können, um ein möglichst umfassendes Bild abzugeben. Vor Veröffentlichung der einzelnen Filme wird der Regionalverbund Trailer und Bilder der Tour auf dessen Social-Media-Kanälen publizieren.

Episoden

  • Etappe 1: Hörschel nach Ruhla (Highlights: Wartburg, Drachenschlucht)
  • Etappe 2: Ruhla nach Friedrichroda (Highlights: Funpark Inselsberg)
  • Etappe 3: Friedrichroda nach Oberhof (Highlights: Bergsee Ebertswiese, Sommerbob und Skilanglauf in der Skihalle Oberhof)
  • Etappe 4: Oberhof nach Frauenwald (Highlights: Mountainbike-Tour, Klettern am Schneekopf, Segelflug, Wildbeobachtung)
  • Etappe 5: Frauenwald nach Masserberg (Highlights: Ranger-Tour, E-MTB Tour)
  • Etappe 6: Masserberg nach Steinach (Highlights: Heubad, Hochseilgarten, Brauereiführung)
  • Etappe 7: Steinach nach Steinbach am Wald (Highlights: Skiflyer, Glasmanufaktur in Lauscha)
  • Etappe 8: Steinbach am Wald nach Blankenstein (Highlights: Kanutour auf der Thüringer Meer)

Hier gibt es die Rennsteig-Serie zu sehen: https://www.youtube.com/watch?v=Hcobp0_s0EM

Text: Regionalverbund Thüringer Wald e.V., Adrian Leeder; Fotos: Arvid Seib, Julia Wintterlin

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

SAMMLUNG-CONTENT!!!

Im Graben gelandet

Dillstädt (ots). Ein 40-jähriger Motorradfahrer befuhr Donnerstagnachmittag die Landstraße zwischen Dillstädt und Marisfeld. Nach einer langgezogenen Rechtskurve kam er aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf den linken Fahrstreifen. Im Gegenverkehr befand

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.