Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Südthüringen heißt Jugendliche aus aller Welt willkommen

Suhl. Ein Schuljahr im Ausland ist nicht nur bei deutschen Jugendlichen beliebt. Im September 2019 kommen rund 300 Schülerinnen und Schüler aus über 40 Ländern nach Deutschland, um unser Land und unsere Kultur kennenzulernen. Während ihres Austauschjahres wollen sie ihre Deutschkenntnisse verbessern und die eigene Heimatkultur ihrer Gastfamilie und neuen Freundinnen und Freunden näher bringen.

Gemeinsam mit dem Südthüringer Bundestagsmitglied Mark Hauptmann sucht die gemeinnützige Austauschorganisation AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. nach ehrenamtlichen Gastfamilien, die den Jugendlichen ihr Zuhause und ihre Herzen öffnen möchten. Hauptmann konnte über das Parlamentarische Patenschaftsprogramm (PPP) und den AFS selbst bereits Jugendliche aus Südthüringen in die USA schicken und wünscht sich, dass dieser Austausch in beide Richtungen funktioniert.

„So ein Ortswechsel für mehrere Monate ist immer horizonterweiternd, eine besondere Erfahrung gerade für Jugendliche und so oder so für beide Seiten ein Gewinn“, findet Hauptmann.

Familien im Südthüringen können ab September 2019 für einen Zeitraum ab sechs Wochen bis zu einem ganzen Schuljahr ein Gastkind aufnehmen und so die Welt zu sich nach Hause holen. „Familien aus der Region, die eine Austauschschülerin oder einen Austauschschüler aufnehmen, bereichern nicht nur ihren eigenen Alltag. Sie haben auch die einmalige Chance, internationalen Jugendlichen unser Land und unsere Region näher zu bringen“, schätzt Hauptmann das AFS-Gastfamilienprogramm ein.

Gastfamilien sind so vielfältig wie die Welt: Paare mit oder ohne Kindern, Alleinerziehende, Senioren und Alleinstehende können ein Gastkind aufnehmen. Wichtig ist ein freies Bett, Neugierde auf andere Kulturen und natürlich Gastfreundschaft.

Vorbereitet und begleitet werden die Familien von ehrenamtlich AFS-Engagierten in der Region sowie hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus der Geschäftsstelle in Hamburg. Weitere Informationen sind unter www.afs.de/gastfamilie zu finden. Interessierte können sich auch gerne persönlich an AFS unter der Telefonnummer 040 399222-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de wenden.

Text: WKB Mark Hauptmann, Sarah Boost; Foto: Archiv WKB Mark Hauptmann

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

SAMMLUNG-CONTENT!!!

Im Graben gelandet

Dillstädt (ots). Ein 40-jähriger Motorradfahrer befuhr Donnerstagnachmittag die Landstraße zwischen Dillstädt und Marisfeld. Nach einer langgezogenen Rechtskurve kam er aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit auf den linken Fahrstreifen. Im Gegenverkehr befand

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.