Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Es grünt so grün und blüht so bunt …

„Tag der Offenen Gärten“ am 16. Juni in Suhl gewährt schöne gärtnerische Einblicke

Suhl (sei). Alle Hobbygärtner, Blumen- und Pflanzenliebhaber können sich wieder auf einen „Tag der Offenen Gärten“ in Suhl freuen.

Die beliebte Veranstaltung findet diesmal am Sonntag, dem 16. Juni, statt. Zur diesjährigen Auflage halten rund zwölf Gärten ihre Türen für interessierte Besucher geöffnet. Von 10 bis 17 Uhr gewähren die Hobbygärtner ihren Gästen vielfältige gärtnerische Einblicke.

Diesmal wird es zwei zentrale Eingangsgärten bzw. Startpunkte geben. Der eine befindet sich vor der Tourist Information im CCS und der andere im Garten von Familie Oehring in der Hohen Feldstraße. Ausgehend von dort können die Gäste ihre Gartentour ganz individuell planen und starten. Die teilnehmenden Gärten erstrecken sich vom Friedberg über den Lautenberg bis nach Dietzhausen.


Das CCS ist auch in diesem Jahr wieder ein Startpunkt für die Gartentour. 

An den zwei Startpunkten erhalten die Besucher für 3 Euro Unkostenbeitrag eine Liste mit allen geöffneten Gärten inklusive Kurzcharakteristik des Gartenspektrums. Damit können die teilnehmenden Gärten besucht werden. Zur leichteren Orientierung sind diese mit bunten Luftballons markiert.

Die Idee der „Open Gardens“ wurde aus England importiert. Dort werden schon seit Anfang des 20. Jahrhunderts private Gärten der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. In Thüringen gibt es die „Offenen Gärten“ seit dem Jahr 2001. Zentrale Träger dieser Veranstaltung sind der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten e.V. und die Deutsche Gesellschaft für Gartenkunst und Land-schaftskultur e.V.

In Thüringen hatte es 2001 in Weimar und Eisenach mit dem Projekt der „Offenen Gärten“ begonnen. Inzwischen beteiligen sich viele weitere Städte und Regionen daran, darunter seit einigen Jahren auch Suhl. Jede Stadt bzw. Region hat ihr eigenes Organisationsteam. In Suhl hat sich die Hobbygärtnerin Helga Eppner federführend dieser schönen Aufgabe verschrieben. An ihrer Seite hat sie ein bewährtes Team von fleißigen Mitstreitern, die sich in die Organisation und Durchführung des „Tags der Offenen Gärten“ mit einbringen.

Damit es in Suhl diesen Thementag auch in den nächsten Jahren gibt, können sich private Gartenbesitzer, die gerne mitmachen möchten, bei Helga Eppner melden (Telefon: 03681 763404).

Titelbild: Auch zum „Tag der Offenen Gärten“ 2016 in Suhl bekamen die Besucher viele wertvolle Anregungen für das Hobby mit dem „grünen Daumen“, wie hier im Garten von Familie Oehring in der Hohen Feldstraße.
Text: Steffi Seidel; Archivfotos: Norbert Seidel

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.