Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

„Gipfeltreffen! Von Flora, Fauna und Fossilien – die Inselsberg-Ausstellung mit Aussicht“

Bad Tabarz. Nicht nur großartige Aussichten, sondern auch unvergessliche Erlebnisse verspricht die neue Ausstellung, die im Turm auf dem Großen Inselsberg im Kreis Gotha in den letzten drei Jahren entstanden ist. Gemeinsam mit der Gemeinde Bad Tabarz und dem Thüringer GeoPark Inselsberg – Drei Gleichen wurde auf zwei Etagen, teilweise im Erdgeschoss und im Aussichtsraum eine Besuchereinrichtung mit überregionaler Bedeutung geschaffen.


Großer Moment für (v. l.) David Ortmann, Bürgermeister von Bad Tabarz; Florian Meusel, Geschäftsführer Naturpark Thüringer Wald; Anja Siegesmund, Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz; Thomas Klöppel, Bürgermeister von Friedrichroda und Tilo Kummer, Vorsitzender Naturpark Thüringer Wald.

„Ich freue mich sehr, dass die Ausstellung neue, reizvolle Einblicke in die ganze Region bietet. Der Inselsberg ist ein Naturschatz und regional etwas ganz Besonderes. Die neue Ausstellung macht die geologische Geschichte und die einzigartige Pflanzen- und Tierwelt des Thüringer Waldes rund um den Inselberg erlebbar“, so die Thüringer Umweltministerin Anja Siegesmund.

Im Jahr 2017 bekam das Atelier Papenfuss aus Weimar den Auftrag für die Konzeption und Umsetzung der Dauerausstellung. Im Eingangsbereich des Turmes können sich die Besucher nun anhand einer großen Karte und des Infomaterials über die Inselsbergregion, den Naturpark Thüringer Wald und den Thüringer GeoPark Inselsberg – Drei Gleichen ein umfassendes Bild machen.

Bereits das Treppenhaus stimmt mit kuriosen und interessanten Zahlen auf die Themen der Ausstellung ein.  Im ersten Obergeschoss des Turmes ist ein Ausstellungsraum entstanden, der die faszinierende Erdgeschichte rund um den Großen Inselsberg erlebbar macht. Hier stehen neben der Entstehung des Urkontinentes Pangäa auch Gesteine aus der Region im Mittelpunkt. Außerdem werden geotouristische Angebote auf ansprechende Art und Weise präsentiert.

Das zweite Obergeschoss steht ganz im Zeichen des „Natur- und Landschaftsschutzes im Naturpark Thüringer Wald“. Der Große Inselsberg ist von mehreren Naturschutzgebieten umgeben. Welche Schutzgebietskategorien es gibt und welche Arten im Thüringer Wald unter besonderem Schutz stehen, wird dem Besucher anhand verschiedener Beispiele gezeigt. So sollen die Betrachter über die Besonderheiten und den Wert der Natur in der Region informiert und für das Thema Naturschutz sensibilisiert werden.


Hier geht’s zur neuen Ausstellung im zweiten Obergeschoss des Turmes auf dem Großen Inselsberg.

„Ohne ehrenamtliche Experten und engagiertes Fachpersonal auch in der Naturparkgeschäftsstelle könnte man ein so umfangreiches Projekt an „höchster Stelle“ nicht umsetzen. Dieses vielseitige Engagement Vieler entspricht dem Grundprinzip des Naturparkes Thüringer Wald e.V.“, davon ist Naturpark-Geschäftsführer Florian Meusel überzeugt.

Die Kosten für die Ausstellung belaufen sich auf rund 150.000 Euro. Sie wurde aus Mitteln aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER 2014 bis 2020) zur Förderung von Vorhaben zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL) gefördert.

„Durch die neue Inselsberg-Ausstellung wird den Besuchern ganz ohne erhobenen Zeigefinger vor Augen geführt, welche Naturschätze die Region bietet und welche Rolle dabei der Naturschutz spielt. Für die künftige Entwicklung des Inselsberges gilt es nun, einen Weg zu finden, Tourismus und Naturschutz in einem einander zuträglichen Maße zu vereinen.“, so David Ortmann, Bürgermeister der Gemeinde Bad Tabarz.

Über die beiden Ausstellungsräume hinaus befindet sich im vierten Obergeschoss des Turmes das Trauzimmer der Gemeinde Tabarz. Hier wird in diesem Jahr bereits zum einhundertsten Mal der Bund der Ehe eingegangen (seit der Eröffnung 2015). Nach insgesamt 95 Treppenstufen wartet in der obersten Etage dann ein weiteres Highlight, nämlich ein fabelhafter Ausblick in die Region.

Der Turm ist von April bis zum 31. Oktober täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Von November bis März ist er nur jeden Dienstag geschlossen. Ansonsten gelten dieselben Öffnungszeiten.

Titelbild:  Die Thüringer Ministerin für Umwelt, Energie und Naturschutz Anja Siegesmund hielt das Grußwort zur Eröffnung der neuen Ausstellung auf dem Großen Inselsberg.
Text/Fotos: Naturpark Thüringer Wald, Tina Heinz

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.