Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Sommer, Sonne, Sandgetümmel

Auf Gäste des H2Oberhof Wellnessbad warten sommerliche Überraschungen

Oberhof. Die Sonnenschirme sind geöffnet, die Liegestühle leuchten violett und die gastronomische Versorgung steht auch – an Deutschlands höchst gelegenem Stadtstrand im H2Oberhof Wellnessbad können Gäste in den kommenden Wochen

Strandfeeling zwischen hohen Tannen genießen.

Bis 31. August 2019 werden hier die Füße in den Sand gesteckt und in einem der Strandkörbe entspannt. Die Ferienzeit lockt regelmäßig mit Live-Musik, von Jazz über Singer-Songwriter bis hin zu elektronischer Musik wird viel Abwechslung geboten. Termine hierfür sind auf www.h2oberhof.de/veranstaltungen einsehbar.

Seit dem 1. Juni wird der Stadtstrand im H2Oberhof Wellnessbad mit dem geltenden Sommertarif noch attraktiver. Denn bis einschließlich 31. August zahlen Gäste lediglich den 2-Stunden-Tarif, können Strand und Bad aber ganztätig nutzen.

Gut 200 Tonnen Sand sorgen auf der dafür vorgesehenen Fläche bis Ende August für Beachfeeling. Wer will, kann den nebenan gelegenen Beachvolleyballplatz für ein sportliches Intermezzo nutzen.

Termine:

5. Juli 2019, 18:00 – 21:00 Uhr: Jazznah

Das Duo jazznah agiert live seit Anfang 2011 mit eigenen Interpretationen von Standards aus Jazz, Swing und Klassik. Besonderer Wert wird auf eine dezente Spielweise gelegt. Zwei Profimusiker mit langjähriger Erfahrung in verschiedenen Bands und unterschiedlichen Genres haben gemeinsam neues Terrain betreten und möchten Sie mit ihrer Musik in Ihren Bann ziehen.

13. Juli 2019, 18:00 – 21:00 Uhr: Phaebel und Marc de Vole

phaebel – das sind Felix und Erik aus Frankfurt am Main/Eisenach. Seit 2015 sind sie mit ihrem Musikprojekt phaebel unterwegs und begeistern mit ihrem Sound, den sie als Post-Electronica bezeichnen – einem Mix aus Elektro, Post-Rock, Ambient und experimentellen Sounds.

Klassische Instrumente wie Gitarre und Klavier kombinieren sie auf einzigartige Weise mit verschiedensten Synthesizern.

Marc de Vole ist Teil des Gleis-3-Musik Studiokollektivs aus Suhl. Hinter den Plattentellern aktiv seit 1999, schafft der Thüringer gekonnt den Spagat zwischen Deep- und Tech-House bis hin zu Indie und Nu-Disco. Mal treibend. Mal fluffig. Aber doch immer tanzbar, garniert mit leichten Melodien, verwöhnt Marc Gig für Gig die Ohren der Hörer und stellt deren Tanzbeine immer wieder auf eine süße Belastungsprobe. So umtriebig Marc hinter dem DJ-Pult ist, so ist er es auch bei seinen Produktionen. Zahlreiche Veröffentlichungen auf Vinyl und digitaler Form sind seit 2008 auf verschiedensten nationalen und internationalen Labels erschienen.

26. Juli 2019 18:00 – 21:00 Uhr: Mr. Gerald

Mr. Gerald ist seit 30 Jahren mit Oldies, Country und Irish Folk als Solist und in Bands unterwegs. Gigs in Irland, Großbritannien und Kanada zählen zu seiner Vita. Dabei covert er Songs von Eric Clapton, Bruce Springsteen und vielen anderen.

10. August 2019, 18:30 – 21:30 Uhr: Einfach Calle

Frische, teilweise nachdenkliche Musik, aber immer handgemacht und ehrlich – das ist Einfach Calle, Singer-Songwriter aus Suhl. Seit 2012 ist er aktiv musikalisch unterwegs. Nach seinen Musikprojekten Sitzblockade, Kellertheater und auch Anonymous – The Band erfüllt er sich nun mit seinem Soloprojekt „Einfach Calle“ seinen Traum.

23. August 2019, 18:00 – 21:00 Uhr: faBRI

faBRI – Mandy Frohberg und Daniel Trommer kennen sich schon viele Jahre, doch die Idee, ein gemeinsames Musikprojekt zu starten, entstand eher zufällig im Herbst 2010.

Durch jahrelange Leidenschaft für A-Cappella-Musikentwickelte Mandy genreübergreifende gesangliche Intuition. Geprägt von tiefer Sinnlichkeit, mal säuselnd wispernd, mal kraftvoll getragen, hat sie ein Gespür für die Seele des Songs.

Virtuos, grooveorientiert und mitreißend sind nur einige Attribute die Daniels Gitarrenspiel umschreiben. Tiefe Begeisterung und Leidenschaft spiegeln sich in seiner temperamentvoll sprühenden Gitarrenkunst. Die Freiheit des Jazz, die Energie des Funks und die Ästhetik der Akustikmusikinspirieren ihn zu einer quirligen Melange aus Kreativität und Kraft.

In faBRi verschmelzen die Künste der beiden Musiker zu einer eindrucksvollen Einheit. Gemeinsam schaffen sie es erlesene Titel auf das Wesentliche zu reduzieren und überraschend neu zu verpacken.

Nur mit Gitarre und Gesang nehmen sie ihre Zuhörer mit auf eine musikalische Entdeckungsreise. Dabei fügen sich die kreativen Eigenkompositionen von Daniel Trommer so eindrucksvoll unter die neuinterpretierten Klassiker, dass man unweigerlich glaubt, die Songs schon einmalgehört zu haben.

Pur, gefühlvoll und unkompliziert – faBRi-music.

Text: Oberhofer Freizeit und Tourismus GmbH, Wiebke Heber

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.