Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

DOTA kommt zum Open Air-Konzert

Bekannte Liedermacherin mit Band im Kloster Veßra

Suhl/Kloster Veßra. Die Ruine der Klosterkirche im Hennebergischen Museum ist am Samstag, dem 24. August 2019, ab 19.30 Uhr der Schauplatz eines besonderen sommerlichen Konzerts als Auftakt des diesjährigen Kulturfestivals PROVINZSCHREI. Am frühen Abend bezaubert DOTA ihr Publikum im einmaligen Ambiente der Ruine der mittelalterlichen Klosterkirche Veßra.

„Die Freiheit“ ist das dritte Studioalbum von DOTA. Anfang der 2000er-Jahre veröffentlichte die Berliner Sängerin Dota Kehr ihre Lieder unter dem Pseudonym „Kleingeldprinzessin“, später als „Dota & Die Stadtpiraten“. Seit sechs Jahren nun ist Dota gemeinsam mit Jan Rohrbach (Gitarre), Janis Görlich (Drums) und Patrick Reising (Keys) unter dem in vier Buchstaben zusammengefassten – Signet „DOTA“ unterwegs. Mit dem letzten Album „Keine Gefahr“ erreichten sie Platz 14 der Charts. Über 100.000 verkaufte Tonträger und Jahr für Jahr an die hundert, meist ausverkaufte Konzerte im gesamten deutschsprachigen Raum sprechen für sich. Mit Begeisterung schließt ihre stetig wachsende Fangemeinde jedes ihre neuen Lieder ins Herz, erfreut sich an ihrer pointierten Poesie, ihrer musikalischen Vielfältigkeit und nicht zuletzt an ihrer unverwechselbaren Stimme Die Faszination, die von DOTA ausgeht, beschrieb Sebastian Krämer in seiner Laudatio anlässlich der Verleihung des renommierten, von der GEMA verliehenen „Fred Jay Preises“ treffend: „Überall, wo Sänger gelobt werden, fallen die Vokabeln Authentizität und Natürlichkeit. Und dann hört man Dota und denkt: Ach so! Ich nehme das mit der Natürlichkeit und Authentizität im Bezug auf alle anderen zurück.“ DOTA präsentiert im Kloster ihr aktuelles Album „Die Freiheit“. So abwechslungsreich, ja geradezu gegensätzlich war DOTA noch nie: Sie wird unter anderem fantastisch-verträumte Liebeslieder, unheimliche Zukunftsvisionen und ironisch-gewitzte Großstadt-Songs im Gepäck haben.

Bereits ab 18 Uhr besteht die Möglichkeit, die Museumsanlage bei einer kostenlosen Sonderführung kennenzulernen.

Eine Kooperationsveranstaltung des Hennebergischen Museums Kloster Veßra und des Provinzkultur e.V.

Tickets gibt es wie gewohnt in den bekannten VVK-Stellen und unter www.provinzkultur.de.

Text: Provinzkultur e.V., Hendrik Neukirchner; Foto: Annika Weinthal

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.