Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

„Nur auf’s Ziel zu sehen verdirbt die Lust am Reisen“

Hildburghausen. Dr. Johannes Wilkes aus Erlangen ist seit 2013 Vorsitzender des Erlanger Friedrich-Rückert-Kreises. Er beschäftigt sich aber nicht nur mit der Aufarbeitung vom Erbe des großen Dichters, er schreibt auch selbst gern und gut. Inzwischen hat er sich nicht nur als Krimiautor, sondern auch als Reisejournalist einen Namen gemacht. Seine Essays und Erzählungen wurden mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet. Zum Freistaat Thüringen hat der Autor seit seiner Jugend ein enges Liebesverhältnis, besonders gern durchstreift er die schönen Landschaften mit dem Fahrrad, die beste Art, um Land und Leute kennenzulernen. Dabei nimmt er sich den Ausspruch Rückerts „Nur auf’s Ziel zu sehen verdirbt die Lust am Reisen“ zu Herzen. Viele interessante und auch lustige Begebenheiten sind würdig, aufgezeichnet zu werden und Johannes Wilkes hat das getan.

Am Donnerstag, dem 29. August 2019, wird er schon mal einen Abstecher nach Hildburghausen unternehmen und im Bürgersaal sein neuestes Buch präsentieren. Im historischen Rathaus Hildburghausen liest er auf Einladung der Stadt- und Kreisbibliothek aus seinem neuesten Buch „Unser schönes Thüringen“, das im Gmeiner-Verlag am 14. August 2019 erschienen ist.

Dazu schreibt der Verlag:

Thüringen, ein Land mit 1000 Facetten. Johannes Wilkes lässt aus den gesammelten Mosaiksteinen ein buntes Bild entstehen. Seine humorvolle Entdeckungsreise beschreibt nicht nur kulinarische Köstlichkeiten, liebliche Landschaften und kostbare Kunstschätze, sondern weiß auch von Bräuchen, Liedgut und Dialekt zu berichten. Gewitzt nähert er sich der thüringischen Seele. Und lässt nicht zuletzt Dichtern, Erfindern, Helden, Künstlern und Sportlern mit thüringischen Wurzeln viel Raum. Eine Fundgrube für jeden Thüringen-Liebhaber!

Beginn ist 19.30 Uhr, die Karten kosten an der Abendkasse 3,00 €. Die Buchhandlung am Markt wird mit Büchern vor Ort sein, so dass man das Neue Thüringen-Buch oder den Krimi von Johannes Wilkes gleich signieren lassen kann.

Dr. Johannes Wilkes wird mit dem Friedrich-Rückert-Kreis Erlangen am 14. September 2019 die Stadt Hildburghausen noch einmal besuchen. Mit im Gepäck haben sie einen Liederabend im Stadttheater Hildburghausen, der von Eric Fergusson auf ganz besondere Weise gestaltet werden wird.

Eric Fergusson wurde in den Vereinigten Staaten geboren, wuchs in Deutschland auf und begann im Alter von zehn Jahren seine sängerische Ausbildung im Windsbacher Knabenchor, mit dem er bereits als Knabe internationale Konzertreisen erlebte. Nach dem Abitur studierte er in München bei Maria-Janina Hake.

Auf der Opernbühne war er bisher in den Titelrollen von Don Giovanni und Nozze di Figaro, als Conte di Almaviva, Papageno und als Vater in “Hänsel und Gretel” zu hören. Ein weiterer Höhepunkt waren sein Eisenstein und Escamillo. 2016 gab er erstmals den Renato in Verdis Maskenball.

Vor allem macht sich Eric Fergusson derzeit als Liedsänger einen Namen. Dabei stehen nicht nur die klassischen Zyklen von Beethoven, Schubert, Schumann und Brahms immer wieder auf dem Programm, sondern auch thematische Liederabende wie „Wunderhorn-Lieder“, „Mélodies Françaises“, „Retrato d´España“, „Wald-Konzert“ oder ein spektakulärer Abend über Friedrich Rückert.

Der Liederabend unter dem Motto „Rückert und Thüringen – zurück zu den Wurzeln! abendliches Festkonzert im historischen Hoftheater Hildburghausen“ beginnt am 14.09.2019 um 19.00 Uhr, Karten gibt es im Vorverkauf in der Touristinfo Hildburghausen sowie online bei www.ticketshop-thueringen.de.

Text: Stadt- und Kreisbibliothek & Touristinfo Hildburghausen; Foto: Agentur

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.