Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Vorangebracht: Erste wichtige Schritte in Richtung „Naturparkmeisterei Thüringer Wald“

Wie können Natur und Landschaft im Naturpark Thüringer Wald geschützt und gleichzeitig touristische Werte erhalten und entwickelt werden? Die Antwort: durch eine „Naturparkmeisterei“.

Eisfeld-Friedrichshöhe. Der Naturpark Thüringer Wald e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die touristischen Kernkompetenzen des Thüringer Waldes, nämlich die vielfältige Natur und den damit verbundenen Erholungswert, u.a. durch Naturerlebnisangebote entlang der Naturpark-Route und den insgesamt 12 Naturparkinformationszentren zu erhalten und weiterzuentwickeln. Fehlende Wegweiser, marode Sitzbänke oder verwitterte Lehrpfade tragen allerdings nicht zu diesem Ziel bei. Eine „Naturparkmeisterei“ soll nun ein einheitliches Niveau in Qualität und Sichtbarkeit der Naturpark-Infrastrukturen schaffen und die Verknüpfung zwischen den bestehenden Strukturen (Naturpark-Route, Naturparkinformationszentren und Naturlehrpfade) herstellen. Der Wunsch nach diesem gemeinsamen Engagement seitens des Naturparks und ein gemeinsames Vorgehen besteht bei den kommunalen Mitgliedern als Träger des Naturparks Thüringer Wald bereits seit Jahren.

In einem Vorprojekt fand nun die Analyse der bereits vorhandenen, dezentralen Naturpark-Infrastrukturen statt. Nach intensiven Recherchen wurden an den insgesamt 12 Naturpark-Informationszentren befindliche Naturlehrpfade gesichtet und genau verortet. Zusätzlich galt es für den Thüringer Wald besonders wertvolle Naturlehrpfade in den Naturpark-Gemeinden einzubeziehen. Danach erfolgte die Digitalisierung und schließlich die genaue Auswahl von insgesamt 65 Naturlehrpfaden, die sich von Sonneberg bis nach Eisenach über den gesamten Naturpark verteilen. Eine umfassende Bestandsaufnahme der vorhandenen Beschilderungen, Wegmarkierungen und Infotafeln zeigt inzwischen die sehr prekäre Situation und die dringende Notwendigkeit einer „Naturparkmeisterei“ auf und bildet gleichsam den Abschluss des Vorprojektes.

In einem anschließenden Modellprojekt ab 2019 steht nun die praktische Umsetzung auf Basis der ermittelten Daten im Mittelpunkt. Ein hauptamtliches Team „Naturparkmeisterei“ aus insgesamt fünf Mitarbeitern soll dabei als verlässlicher und kompetenter Ansprechpartner für ein ehrenamtliches Netzwerk aus Wanderwegewarten, Heimatvereinen, Infrastruktur-Paten, Bergwachten und Wander- und Naturführern dienen.

Derzeit bemüht sich der Naturpark Thüringer Wald e.V. um eine dreijährige Startförderung für die Umsetzung, um für die beteiligten Kommunen mit einem kleinen Eigenanteil viel zu erreichen. Zudem ist der Naturpark mit mehreren möglichen Sponsoren im Gespräch, die dieses mehr als sinnvolle Vorhaben unterstützen könnten.

Text: Naturpark TW e.V., Tina Heinz; Archiffoto: Thomas Dreger

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.