Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel weilte in Ummerstadt

Ummerstadt. Unter dem Thema „Vor Ort zu Hause – Heimat Thüringen: Daseinsvorsorge, Schaffung gleichwertiger Lebensbedingungen und Erhalt von Traditionen“ war Ministerpräsident a.D. Prof. Dr. Bernhard Vogel am 1. September 2019 auf Einladung der Landtagsabgeordneten Kristin Floßmann (CDU–Fraktion im Thüringer Landtag) gerne nach Ummerstadt gekommen.

Nach einer Besichtigung des Brauhauses mit Bürgermeisterin Christine Bardin und dem Braumeister Franz Chilian kamen Dr. Bernhard Vogel, Christine Bardin und Kristin Floßmann mit Interessierten ins Gespräch. Dr. Vogel stellte ebenso wie Floßmann auf den Begriff „Heimat“ ab und betonte einmal mehr die Bedeutung von Stabilität in der bürgerlichen Mitte. „Wo Parteien den Ruf ‚Wir sind das Volk‘ missbrauchen, haben sie Geschichte nicht verstanden“, so Vogel. Dass die AfD kein Koalitionspartner für die CDU darstellt, heißt nicht, dass man die AfD-Wähler vor den Kopf stoßen will. Im Gegenteil, die Abgeordnete will mit diesen Menschen reden und ihnen zuhören.

Floßmann legte noch einmal die Arbeit ihrer Fraktion im Bereich der Daseinsvorsorge dar und sprach sich für einen Ausbau des ÖPNV, den Erhalt der Schulstandorte und eine angemessene staatliche Kindergartenfinanzierung aus.

Titelbild (v.l.): Kristin Floßmann (MdL), Prof. Dr. Bernhard Vogel (Ministerpräsident a. D.), Christine Bardin (Bürgermeisterin Ummerstadt).
Text/Foto: WKB Kristin Floßmann

 

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.