Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Sondervorträge zum 100. VHS-Jubiläum 2019

Suhl. Mit verschiedenen Veranstaltungen erinnerte die Suhler Volkshochschule „Karl Mundt“ bereits an ihr 100-jähriges Gründerjubiläum. Besonders ragte dabei die Lange Nacht der Volkshochschule am 20. September 2019 heraus.

Vom 8. bis zum 10. Oktober 2019 bietet die Suhler VHS Abendvorträge zu verschiedenen Themen an. Die Vorträge finden im Ratssaal im historischen Rathaus Suhl-Heinrichs statt.

Denstag, 8.10.2019, 18 Uhr; Dr. Oliver Lemke (Uni Erfurt)
70 Jahre Grundgesetz – sind wir mit Recht stolz darauf?

Vor siebzig Jahren zwischen Schutt, Schande und Schuld entstanden und zunächst nur als Übergangsregelung gedacht, hat sich das Grundgesetz zügig zur Grundordnung der Politik entwickelt und dabei im Laufe der Zeit aus vielen Bürgern Verfassungspatrioten werden lassen. Heutzutage ist das Grundgesetz ein Exportschlager und wird in aller Welt gelesen, geachtet und gern kopiert. Welche Faktoren haben zum Gelingen dieses Experiments beigetragen? Welche Leitideen sind gegenwärtig von Bedeutung? Und welche relevanten politischen Wirkungen gehen von diesem Dokument tatsächlich aus? Um diese Fragen wird es im Vortrag mit anschließender Diskussion gehen.


Mittwoch, 9.10.2019, 17:30 Uhr; Prof. Olaf Kretzer (VHS/Sternwarte Suhl)
Klima und Treibhauseffekt – den Grundlagen und Ursachen des Klimawandelns auf der Spur

Eines der meist diskutierten Themen und auch eines der bedeutendsten für unsere Zukunft auf der Erde ist die Entwicklung des irdischen Klimas. Viele falsche oder halbwahre Erläuterungen finden sich in den öffentlichen und privaten Diskussionen. Der Vortrag geht auf die Ursachen und grundlegenden Wirkungsmechanismen ein und zeigt auf Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse, dass es keine äußeren Ursachen für die Erderwärmung gibt sondern wir selbst den Prozess voran treiben.


Donnerstag, 10.10.2019, 18 Uhr; Dr. Uta Bretschneider (Direktorin Hennebergisches Museum Kloster Veßra)
Buchvorstellung: Heimat – Räume, Gefühle, Konjunkturen

Heimat hat Konjunktur: Als politisches Thema, literarisches Sujet, wissenschaftlich diskutiertes Konzept sowie als Marke ist sie allgegenwärtig. Heimat ist vielfältige Projektionsfläche, Sehnsuchtsort und ein umstrittenes Konzept. Die Kulturwissenschaftlerin Dr. Uta Bretschneider beleuchtet das Thema Heimat im Rahmen der Lesung in der Volkshochschule „Karl Mundt“ Suhl. Die Autorin liest aus ihrer 2019 bei der Landeszentrale für politische Bildung erschienenen Broschüre „Heimat – Räume, Gefühle, Konjunkturen“.
Die Deutungen und Umdeutungen von Heimat seit dem Ende des 20. Jahrhunderts, ihre Vereinnahmungen und Verdrängungen sowie die aktuellen Diskussionen darum werden thematisiert. Ideen, Wahrnehmungen und Erwartungen, die mit dem Begriff verknüpft sind, spielen dabei ebenso eine Rolle, wie die Heimatqualitäten Thüringens und transnationale Perspektiven auf Heimat.

Text: VHS Suhl, Olaf Kretzer; Archivfoto: Thomas Dreger

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.