Rennsteig-Blick

39 Sommer 2022 Eisenach (sei). Das Landestheater Eisenach setzt mit seinen beiden Sparten Junges Schauspiel und Ballett wesentliche kulturelle Akzente in Eisenach und der Region. Seit 2009 ist es Teil der Kulturstiftung Eisenach-Meiningen. Das klassizistische Theatergebäude wurde 1879 erbaut und hat 501 Plätze. AmLandestheater Eisenach arbeiten rund 76 Beschäftigte aus über 15 Nationen. Ab Juni sind hier zwei besondere Inszenierungen zu sehen, bei denen die beiden Sparten Junges Schauspiel und Ballett genreübergreifend arbeiten. In ÜBERSITZUNG kommt es auf der Bühne des Landestheaters anlässlich des 500. Jubiläums der Bibelübersetzung auf der Wartburg zu einer ungewöhnl ichen Begegnung: Der deutsche Reformator Martin Luther (1483–1546) trifft den britischen Maler Lucian Freud (1922–2011). ÜBERSITZUNG erzählt von der kreativen Kraf t zweier Genies und ist selbst eine Übersetzung zwischen Schauspiel und Tanz, Sprache und Bewegung, Ge - schichte und Gegenwart. Für das Musical CABARET kommen die Ensembles zusammen und erzählen so die Geschichte um den berühmt-berüchtigten Kit Kat Klub. Geführt vom schillernd-extravaganten Conférencier treffen sich dort all die, die Lust auf verrückten Jazz haben, die Lust auf wilde Bewegungen verspüren und die das Leben nicht nur grau und monoton leben wollen. Das große Ensemble von über 15 Akteur*innen wagt einen Blick in die funkelnde Welt der Roaring Twenties und erweckt dieses politische Musical zu neuem Leben. Die Premiere ist am 8. Juli um 19.30 Uhr. (Änderungen vorbehalten) Der aktuelle Spielplan, Informationen zu Vorstellungen und Kartenkauf sowie die aktuellen Hygienemaßnahmen sind zu finden unter: www.landestheater-eisenach.de Mit Ballett und Musical in den Sommer www.landestheater-eisenach.de Lisa Störr, Ole Riebesell und Alexander Beisel gehören der Sparte „Junges Schauspiel“ an. Foto: Dorit Günter Momentaufnahme von der Ballett-Aufführung „Found Souls“ mit Léo Vendelli und Verônica Vasconcelos da Silva. Foto: Hoelting Die Drachenschlucht bei Eisenach Die Drachenschlucht is t eine Klamm bei Eisenach im Thüringer Wald im Naturschutzgebiet „Wälder mit Schluchten zwischen Wartburg und Hohe Sonne“. Die Schlucht befindet sich im Süden von Eisenach, zwischen dem südlichen Stadtrand (Hotel Sophienaue) und dem Forstort Hohe Sonne amRennsteig. Dort befindet sich das Annatal, der südliche Abschluss des Marientales. Die Drachenschlucht bildet mit der östlich benachbarten Landgrafenschlucht und der aus dem Johannistal aufsteigenden Ludwigsklamm vielbesuchte Wanderziele, vor allem in den Sommermonaten. Der südliche Zugang befindet sich an der Hohen Sonne, der nördliche Zugang liegt an der Auffahrt zum Waldhaus Sängerwiese. Parallel zur Schlucht verläuft auf ganzer Strecke die B 19 von Eisenach in Richtung Gumpelstadt und Meiningen. An beiden Hauptzugängen bestehen Parkplätze für Wanderer. Aus Sicherheitsgründen wurden weitere Wege angelegt, um ein schnelles Verlassen der Schlucht bei Unwetter oder Unfällen zu ermöglichen. Fotos: rrvpix.de

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQzODI=