Rennsteig-Blick

40 Sommer 2022 ANZEIGE ANZEIGE Ein spannender Streifzug durch das Rodachtal Veranstaltungshighlights im Rodachtal Juli bis Oktober 2022: 16.7. Tag der Europäer, Bad Rodach am Marktplatz 29.–31.7. Altstadtfest, Hildburghausen 10.–14.8. 25. Thüringer Montgolfiade mit Deutscher Meisterschaft im Heißluftballonfahren, Heldburg 19.–21.8. Altstadfest, Seßlach 11.9. Tag des offenen Denkmals, an verschiedenen Orten im Rodachtal 17.-18.9. Museums- und Apfelfest, Ahorn in der Alten Schäferei 3.10. 26. ThüringischFränkischer Wandertag, Heldburg Ortsteil Poppenhausen 15.10. Regionale Museumsnacht CoburgSüdthüringen an verschiedenen Orten im Rodachtal Fordern Sie unsere Erlebniskarte an: post@initiative-rodachtal.de Idyllische, sanft hügelige Landschaf ten, gelebtes Brauchtum und gleich zwei Thermalbäder, prägen das Rodachtal zwischen Hildburghausen, Coburg und Bad Königshofen. Entlang der ehemaligen deutschdeutschen Grenze erstreckt sich ein gut ausgeschildertes Wander- und Radwegenetz mit Touren für jedes Alter und jede Kondition. Nehmen Sie sich die Zeit für einen entspannten Strei f zug zu Fuß durch reizvol le Natur auf dem rund 100 Kilometer langen „Zweiländerweg“. Wie wäre es mit einer spannenden Radtour zu den Drehorten des Kinofilmes „Luther“ oder entlang des Grünen Bandes? Alte Burgen, pittoreske Fachwerkfassaden, romantische Plätze und kleine Gassen laden zumVerweilen ein. Genießen Sie den Duft frisch gebackenen Brotes oder saftiger Krapfen auf einem der liebenswer ten Backhausfeste. Erleben Sie Rodachtaler Gastfreundschaft in einem gemütlichen Biergarten bei einem guten Schluck vom selbstgebrauten Bier. Tauchen Sie ein in die Welt des Mittelalters auf der prächtigen Veste Heldburg, beim Bummel durch die malerischen Städtchen und über bunte Mittelaltermärkte. Seien Sie uns herzlich willkommen! Initiative Rodachtal e.V. Marktstraße 33 98663 Ummerstadt Tel.: 036871 30317 www.initiative-rodachtal.de Wildpark Schloss Tambach. Foto: Schlossverwaltung Tambach Das Rodachtal verfügt über ein gut ausgebautes Wander- und Radwegenetz. Foto: Henning Rosenbusch Erfurt (sei). Kakteen-Haage in Erfurt, die älteste Kakteenzucht der Welt, blickt 2022 auf stolze 200 Jahre ihres Bestehens zurück. 1822 hatte Friedrich Adolph Haage die bereits seit 1685 bestehende Gär tner tradition der Fami l ie in eine neue Richtung gelenkt: Den Kakteen galt fortan ein großes Augenmerk. Als erster Kakteen-Haage baute er damals eine umfangreiche Sammlung auf und avancierte zu einem der führenden Kenner dieser Materie. Zu damaligen Besuchern der Gärtnerei zählten keine Geringeren als JohannWolfgang von Goethe und Alexander von Humboldt. Auch die folgenden Generationen setzten die „stachelige“ Tradition fort und etablierten die Gärtnerei zu einer international anerkannten Adresse für Kakteen und Sukkulenten. Mit Ulrich Haage (Foto) lenkt heute der sechste Kakteen-Haage deren Geschicke. Seinen Er fahrungsschatz hatte er zuvor u.a. in den Royal Botanic Gardens Kew nahe London und in der Städtischen Sukkulentensammlung Zürich stetig erweitert. Und als erste Haages der Familie bereistenUlrich und seine Schwester Amrey 1998 Amerika und bestaunten dort die Pflanzenvielfalt der „Neuen Welt“. Unlängst führte ihn wieder eine Reise in die USA. Dort schaute sich Ulrich Haage von Spezialisten ab, wieman große, sehr alte und damit sehr wertvolle Kakteen besonders sorgsam transpor t ier t und an einen neuen Standor t pf lanzt . Dieses Wissen brauchte er bei der Ausgestaltung des Wüsten- und Urwaldhauses „Danakil“. Es war einer der Leuchttürme auf der BUGA 2021 in Erfurt und ist es auch heute noch im egapark. Das umfangreiche Sortiment von Kakteen-Haage, das direkt in der Gärtnerei oder auch im Onlineversand erhältl ich ist , umfasst heute über 3.500 Kakteen- und Sukkulenten-Arten. Darunter sind auch viele seltene Pflanzen. Hinzu kommt eine große Auswahl an Sämereien sowie reichl ich Zubehör für die Anzucht und die per fekte Pf lege. Zum RundumService gehören außerdem ein Cactus Podcast mit wer tvollen Pflegetipps, eine Kaktus-Hotline sowie ein Cactus Workcamp mit der Möglichkeit, sich selbst einmal als Kaktusgärtner auszuprobieren. Mit Kakteen und Sukkulenten von Haage wurden schon Kunden auf nahezu allen Kontinenten beliefert. In Nordamerika freut man sich, in der dunklen Jahreszeit damit etwas Blühendes zu haben. Und ein Kunde aus Chile z. B. hat bereits die gesamte Kakteen-Flora seines Heimatlandes bei Haage geordert, weil die Pflanzen von hier so akkurat mit Namensschildern versehen sind. Und was fasziniert Ulrich Haage selbst an Kakteen: „Es ist ihr Wuchs, ihre Blütenpracht und ihre wohltuende Ruhe, die sie ausstrahlen. Denn Kakteen lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.“ www.kakteen-haage.de Fotos: Kakteen-Haage; Norbert Seidel GEWINNSPIEL Zugewinnengibt es 3 x 1Gutschein von Kakteen-Haage imWert von 40 Euro, 30 Euro und 20 Euro. Senden Sie bei Interesse eine Postkarte, ein Fax oder eine E-Mail mit dem Stichwort „Kaktus“ an: Rhön-Rennsteig-Verlag GmbH Erhard-Schübel-Straße 2 98529 Suhl-Heinrichs Fax: 03681 8935-22 E-Mail: rennsteigblick@r-r-v.de Bitte Absender (mit Vor- und Zuname) nicht vergessen. Einsendeschluss ist der 30. September 2022. Die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel und Datenschutzhinweise finden Sie auf Seite 38. „Kakteen lassen sich nicht aus der Ruhe bringen“

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQzODI=