WERBUNG

Hund vor Hitzetod gerettet

Suhl (pol). Aufmerksame Bürger stellten am gestrigen Donnerstag, 15. Juni 2017, gegen 14.10 Uhr einen PKW Alfa Romeo auf dem Parkplatz der Arbeitsagentur in der Werner-Seelenbinder-Straße in Suhl fest, in dem ein kleiner Hund saß, meldet die Landespolizeiinspektion Suhl heute. Bei Temperaturen um die 30 Grad Celsius musste der Hund in der prallen Sonne auf seine Besitzer warten. Zwar waren zwei Fenster einen Spalt geöffnet, trotzdem heizte sich der Innenraum enorm auf. Der kleine Hund winselte und hechelte stark. Die Zeugen entschlossen sich, das Tier aus seiner misslichen Lage zu befreien. Sie griffen durch den Fensterspalt in das Wageninnere, öffneten die Tür und holten den Hund heraus. Gegen die Halter wurde eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz erstattet.