Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Hauptmann: Kommunen sollen Mitspracherecht nutzen

Föritztal/Schleusingen. Auch in Schleusingen steht die Ausweisung eines Vorranggebiets für den Bau von Windkraftanlagen zur Debatte. Der Entwurf für die Fortschreibung des Regionalentwicklungsplans zieht ein Areal in der Nähe des Ahlstädter Bergs in Betracht. Darüber informierte Schleusingens Bürgermeister André Henneberg während einer Stadtratssitzung. Zuvor hatte sich bereits Protest in der Gemeinde Föritztal hinsichtlich ähnlicher Planungen für den Höhenzug Konreuth geregt.

Die Ausarbeitung des Regionalentwicklungsplans befindet sich noch in einem frühen Stadium. Ab dem 11. März 2019 wird der erste Entwurf öffentlich ausliegen. Dann besteht auch die Möglichkeit, Einwände gegen den Zubau von Windrädern in den betroffenen Waldflächen vorzubringen. Der Südthüringer Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann (CDU) ermutigt die Kommunen, von ihrem Mitspracherecht Gebrauch zu machen: „Es gibt viele Gründe, die Pläne der Thüringer Landesregierung für einen übermäßigen Zubau von Windkraftanlagen in Waldgebieten abzulehnen. Großflächige Rodungen und die Errichtung riesiger Windräder sind nicht nur ein herber Einschnitt in die Natur, sondern stellen auch eine Einschränkung für die Anwohner sowie das Tourismusgewerbe vor Ort dar. Solche Bedenken müssen gehört werden, denn die Energiewende kann nur in Einklang mit den Interessen der Bürgerinnen und Bürger gelingen“, so Hauptmann.

Quelle/Foto: WKB Mark Hauptmann

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.