Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

TIDEMORE in der Stadtbücherei Suhl

Suhl. Endlich ist es soweit! Nach vier Jahren geben die in Berlin lebenden Brüder Matthias und Andreas Pietsch am 22. März wieder ein großes Konzert in ihrer Heimatstadt Suhl. Und auch dieses Mal haben die beiden einen besonderen Ort für ihren Auftritt gefunden. So wird die Stadtbücherei dank der Aufgeschlossenheit ihrer Leitung die Türen für dieses musikalische Ereignis öffnen.

Mit ihrem Indie-Acoustic-Duo TIDEMORE präsentieren die ehemaligen Sänger des Suhler Knabenchores nach „Not My World“ (2011) und „By the Sea“ (2014) nun ihr drittes Album „apart“, das im vergangenen Jahr erschienen ist.

Auf die im Titel angeregte Frage a part oder apart, ob also der Mensch „ein Teil“ von Gemeinschaften oder „getrennt“ davon ist, antworten die Brüder: Beides! Denn, so TIDEMORE, wir sind gleich und verschieden, zugehörig und abgetrennt. Und so zweideutig wie der Titel, so vielseitig sind die Songs auf dem neuen TIDEMORE Album „a-part“. Es geht um die großen Themen unserer Zeit. Aus der Sicht zweier Männer, die erwachsen geworden sind, beleuchten
die Brüder den Zustand der Welt und suchen darin ihr Gleichgewicht. Eine Grenzwanderung zwischen dem Eigenen und dem Fremden.

Aufbauend auf dem eigenwilligen akustischen Sound, der ihre Zuhörer regelmäßig in den Bann zieht, gehen die beiden mit dem Album „a-part“ musikalisch durch eine neue Tür. Ganz klar, es ist TIDEMORE, was man da hört, und dennoch herrscht ein neuer Ton. Die grundsätzlich auf Gitarren und Klavier reduzierte Instrumentierung wird in einen größeren Zusammenhang gesetzt.

Einen Großteil der elf neuen Songs stellen sie erstmals auf ein kraftvolles Fundament aus Schlagzeug und Bass und fügen an einigen Stellen eine E-Gitarre ein. Dazwischen schimmern immer wieder zurückhaltend instrumentierte, rein akustische Stücke als besondere Perlen. Diese Abwechslung erzeugt eine spannende Dynamik vom ersten bis zum letzten Ton.

Ihre stärkste Karte haben die Brüder aber auch auf ihrem neuen Album wieder ausgespielt: Sie wissen einfach, wie man eingängige Songs schreibt. Es sind diese grandiosen Melodien, deren Schönheit sofort verfängt. Mal ist es die Stimme, mal eine Gitarrenlinie. Kaum ein Song, in dem man lange auf dieses
strahlende Glanzlicht warten muss. Und auch auf ihren typischen Satzgesang haben sie keineswegs verzichtet.

TIDEMORE hat sich nicht neu erfunden, aber konsequent weiterentwickelt. Auf diese Weise ist das bisher vielfältigste TIDEMORE Album entstanden. „a-part“ beinhaltet alles vom kleinen Song bis zur großartigen Hymne. Es bedient die großen Gefühle und ist dabei doch niemals trivial.

Mit der intimen, akustischen Variante dieser neuen Lieder sind Matthias und Andreas nun – in Verbindung mit den größten Songs ihrer früheren Alben – am Freitag, dem 22. März, um 19 Uhr in der Stadtbücherei Suhl zu erleben. Eintrittskarten sind vor Ort im Vorverkauf (12 €) und an der Abendkasse (14 €) erhältlich. Ab 18 Uhr ist Einlass, zur Abrundung des Erlebnisses werden Getränke ausgeschenkt.

Text: Stadtbücherei Suhl; Foto: Agentur

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.