Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Suhl reist nach Kaluga

Zur Bürgerreise in die russische Partnerstadt sind Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen

Suhl. Anlässlich des 50. Jahrestages des Bestehens der Städtepartnerschaft zwischen Suhl und Kaluga organisiert die Stadtverwaltung Suhl in Zusammenarbeit mit dem Reisebüro Schmidt in Suhl eine Bürgerreise in die russische Partnerstadt Kaluga, wie Stadtsprecherin Ingrid Pabst informiert.

Vom 1. bis zum 6. September 2019 haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, nach Kaluga zu reisen und die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Auf dem Programm werden, nach einem Tag in der Hauptstadt Moskau, der Besuch des Museums der Geschichte der Kosmonautik, des Hauses der russischen Meister, eine Fahrt zum Kloster Optina Pustyn und ein russischer Abend stehen. Natürlich bleibt auch genügend Zeit, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.

Die Reise kostet 1.170 € (Einzelzimmerzuschlag 60 €) pro Person und beinhaltet den Flug von Berlin-Schönefeld nach Moskau-Scheremetjewo (mit Aeroflot), den Transfer vom und zum Flughafen nach Berlin und Moskau sowie alle weiteren Programmkosten inklusive Verpflegung. Die Gebühren für das Visum in Höhe von ca. 120 € fallen zusätzlich an.
Am 26. März 2019 zwischen 16 und 17 Uhr stellen Claudia Neukirchner vom Reisebüro Schmidt und Julia Curtis von der Stadtverwaltung Suhl das Programm der Reise vor und stehen allen Interessierten für Fragen zur Verfügung.

Informationen zur Reise erhalten Interessierte auch direkt bei Claudia Neukichner im Reisebüro Schmidt, Pfarrstraße 1, in Suhl unter 03681 804579 oder suhl.reisebueroschmidt@t-online.de sowie bei Julia Curtis, Büro des Oberbürgermeisters, Marktplatz 1 in Suhl unter 03681 742205 oder julia.curtis@stadtsuhl.de.

„Für eine Teilnahme melden Sie sich bitte bis zum 11. April bei Frau Curtis an“, rät Ingrid Pabst. „Die Reise wird nur bei einer Mindestteilnehmerzahl von 10 Personen durchgeführt.“

Foto: Archiv Stadtverwaltung Suhl

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

SAMMLUNG-CONTENT!!!

Sportlich im Sattel

Floh-Seligenthal. Für sportlich Aktive bietet die Gemeinde Floh-Seligenthal auch abseits der Wanderwege ein breitgefächertes Angebot. Auf einer der schönsten Gebirgsbahnstrecken des Thüringer Waldes „Schmalkalden-Brotterode“ schnauften einst Dampfrösser durch die reizvolle Landschaft.

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.