Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

Große Pfadfinder-Aktion im Thüringer Wald

2.500 Royal Rangers am Rennsteig unterwegs

Suhl-Schmiedefeld. Rund 2.500 Pfadfinder sind vom 16. bis zum 20. April im Thüringer Wald zu Gast. Anlässlich des sogenannten „Bundeshajks“ der Christlichen Pfadfinderschaft ROYAL RANGERS sind die Teilnehmer in kleinen Teams fünf Tage lang auf verschiedenen Routen auf dem Rennsteig unterwegs. Traditionsgemäß werden sie gemeinsam kochen und im Freien übernachten. Zusammengerechnet werden die jungen Pfadfinderinnen und Pfadfinder in dieser Zeit insgesamt gut 130.000 Kilometer zu Fuß zurücklegen, was etwa einer dreifachen Erdumrundung entspricht.

Beim Bundeshajk haben die Jugendlichen und jungen Erwachsenen die Möglichkeit, begeisternde Erfahrungen in der freien Natur zu machen, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen, Grenzen zu überwinden sowie Verantwortung füreinander zu übernehmen. Zielsetzung ist es insbesondere, die nächste Leiter-Generation herauszufordern und zu fördern.

Für die Übernachtungen stehen den Teilnehmern zwölf sogenannte „Campusplätze“ zur Verfügung. Diese Plätze liegen zwischen Oberhof und Schmalkalden im Nordwesten sowie Schleusingen und Masserberg im Südosten verteilt. Entlang der Hajkstrecke werden die Teilnehmer verschiedene Stationen anlaufen und dort interessante Aktionen wie z.B. Kanufahren, Abseilen oder Survival-Workshops absolvieren. Abends verteilen sich die Teams auf die 12 Campusplätze und versammeln sich dort für ein gemeinsames Abendprogramm.

Am letzten Abend feiern alle 2.500 Teilnehmer einen gemeinsamen Abschluss am Zentralplatz in Schmiedefeld. Hierzu steht den Royal Rangers das Festzelt des Rennsteiglaufs zur Verfügung. Viele der Vorbereitungen für den Bundeshajk fanden in Kooperation mit Marcus Clauder von der Thüringer Rennsteiglauf GmbH statt. Gemeinsam mit Schmiedefelds Bürgermeister Reinhard Pulvers öffnete er die örtliche Infrastruktur des Rennsteiglaufes für den Bundeshajk der Royal Rangers.

Ausschlaggebend für den Austragungsort „Rennsteig“ war die Einladung durch den Thüringer Tourismusverband bereits im Sommer 2016. So konnte sich der Thüringer Wald als weiterer möglicher Austragungsort gegenüber dem Harz, dem Schwarzwald und dem Erzgebirge durchsetzen. Bereits 1997, 2005 und zuletzt 2014 waren die Royal Rangers im Fristaat Thüringen zu Gast, um ihr Bundescamp mit 15.000 Teilnehmern im Landkreis Gotha auszutragen.

Wer sind die Royal Rangers?

Die Royal Rangers sind eine überkonfessionelle christliche Pfadfinderschaft, die mit einem aktionsreichen Programm Kinder und Jugendliche begeistert und in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt. Die Royal Rangers treffen sich regelmäßigen in ihren Ortsgruppen, den sog. Stammposten und erleben dort große und kleine Abenteuer. Jedes Jahr gibt es bei Camps und Hajks die Chance, mit den Freunden im Team unvergessliche Tage zu erleben.

In Deutschland gibt es derzeit etwa 22.000 Royal Rangers in insgesamt 420 aktiven Stammposten. 4000 ehrenamtliche Leiter ermöglichen die wöchentlichen Treffen.
Links zur Website und dem sehenswerten Video der Royal Rangers:
https://bundeshajk.de https://www.youtube.com/watch?v=mJw5WHaHwcA

Text: Regionalverbund Thüringer Wald e.V., Fotos: Royal Rangers

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.