Neue Henneberger Zeitung online

SINGLE!!!

CONTENT-SINGLE!!!

7. Tag der offenen Tür im Institut für Transfusionsmedizin Suhl

… am Samstag, 24. August 2019, von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Suhl. Für Blutspender und solche die es werden wollen, bietet der Suhler Blutspendedienst am Tag der offenen Tür verlängerte Öffnungszeiten von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr an. Termine zur Plasmaspende werden vorab vor Ort oder unter Telefon 03681 373-130 vergeben. Das Spenden von Vollblut ist ohne Voranmeldung bzw. ohne Termin möglich.

Jeder Blut- oder Plasmaspender erhält nach geleisteter Spende ein Extradankeschön und für jeden geworbenen Neuspender erhält der Werber einen zusätzlichen Bonus. Erstspender erhalten neben der kostenfreien Blutgruppenbestimmung und dem persönlichen Unfallhilfe- und Blutspenderpass auch einen Gesundheitscheck. Alle Spender erhalten außerdem noch einen Verzehrgutschein. Neben einem Getränkestand mit Ausschank werden Leckeres vom Holzkohlegrill aber auch Kaffee und Kuchen angeboten. Gemütliche Pavillons und Livemusik bieten angenehmen Platz zum Verzehr.

Informationen zum Thema Blut- und Plasmaspende erhalten die Besucher am Infostand. Hier oder unter Telefon 03681 373-151 kann man sich zu einer der geführten Institutsbesichtigung anmelden. Um 11, 12 und 14 Uhr ist auch wieder ein Blick hinter die Kulissen in die Bereiche Spende, Herstellung und Verarbeitung möglich.

Die Kleinsten erwartet von 10:30 Uhr bis 13:00 Uhr ein MitmachTheater sowie Kinderschminken und RiesenBubbles mit Clownine Friederike. Ein Clown mit lustiger Luftballonmodellage und die beiden Berliner Clowns Hacki und Möppi, bekannt vom Suhler StraßenTheater Festival, sind auch wieder mit dabei.

Deutschlandweit fehlen rund 15.000 Plasmaspender. Plasma ist Grundlage für lebenswichtige Medikamente. Schwerkranke Menschen und Unfallopfer sind dringend auf freiwillige Plasmaspender angewiesen. An den Standorten Suhl, Ilmenau, Eisenach und Erfurt-Rieth ist das Spenden von Plasma bis zu 60 Mal innerhalb von 12 Monaten möglich. Öffnungszeiten der Blut- und Plasmaspendetationen Suhl, Ilmenau, Eisenach und Erfurt sowie weitere Informationen über den Suhler Blutspendedienst unter www.blutspendesuhl.de.

Da Blutkonserven nur bis zu sieben Wochen haltbar sind, ist es wichtig, dass Menschen regelmäßig Blut spenden.

Täglich werden deutschlandweit rund 14.000 Blutkonserven benötigt, um erkrankten und verletzten Menschen zu helfen. Zwei von drei Deutschen sind mindestens einmal in ihrem Leben auf das Blut eines anderen Menschen oder daraus hergestellten Medikamenten angewiesen. Blutprodukte sind lebenswichtig. Es gibt immer wieder Situationen, in denen wir zum Überleben das Blut eines anderen Menschen brauchen, sei es durch einen Verkehrsunfall, zur Behandlung einer schweren Erkrankung oder für eine lebensrettende Operation.

Jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren kann Blut spenden. Frauen dürfen vier Mal, Männer sechs Mal innerhalb von 12 Monaten Vollblut spenden, wobei ein Abstand von mindestens 8 Wochen zwischen zwei Spenden liegen muss. Vor jeder Spende werden bei einer ärztlichen Untersuchung Blutdruck, Puls und Temperatur gemessen sowie für die Spende notwendige Gesundheitsfragen geklärt. Die Spendetauglichkeit entscheidet im Anschluss der untersuchende Arzt. Das gesundheitliche Wohlergehen des Spenders steht dabei an erster Stelle. Täglich aktuelle mobile Blutspendetermine für Thüringen, Bayern, Sachsen-Anhalt und Hessen unter www.blutspendesuhl.de.

Text/Foto: ITMS

SAMMLUNG!!!

Das könnte auch interessant sein:

Diese Website verwendet Cookies und andere Methoden, um Inhalte und Werbung zu optimierieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Ausführliche Informationen zu diesen Themen sind in unserer Datenschutzerklärung zu finden. Mit der Nutzung unserer Website erklärt sich der Nutzer mit der Verwendung der dort beschriebenen Verfahren einverstanden.