Rennsteig-Blick

23 Sommer 2022 Arnstadt (sei). Zwischen dem Rennsteig und der Landeshauptstadt Erfurt, zwischen Eisenach und dem Schwarzatal bef indet sich das Wandergebiet des Wander- und Freizeitvereins Arnstadt e.V. Ganz nach dem Motto von Johann Wolfgang von Goethe: „Was ich nicht erlernt habe, das habe ich erwandert“, unternimmt der Verein regelmäßig Ausflüge zur Thüringer Geschichte, zur Geologie und Kultur sowie zur Thüringer Sagenwelt. Den geführten Wanderungen dürfen sich Gäste gern anschließen. Viel gibt es abseits des Rennsteigs in der Natur zu bestaunen. Es gibt kaum eine Wanderroute, bei der nicht ehemal ige Grenzen von einstigen Thüringer Kleinstaaten überquert werden. Grenzsteine, die zum Teil bis 1919 ihre Gültigkeit hatten, sind Belege der Geschichte. Zahlreiche Burgenruinen und Grundmauern von Schlössern wecken Phantasien und geben dem Wanderer Hinweise auf das Leben in vergangenen Jahrhunderten. Neben seinen geführten Wanderungen stellt der Arnstädter Wanderverein auch Routen für interessierte Touristen zusammen. Außerdem unterstützt er die Bachstadt Arnstadt bei der Pflege ihrer Wander- und Spazierwege. Auf der Internetseite des Vereins sind Daten zu aktuellen Veranstaltungen und zahlreiche Routenvorschläge veröf fentlicht. Wer den Verein aktiv unterstützen möchte, der findet hier auch Informationen zur Mitgliedschaft. Der Arnstädter Wander- und Freizeitverein e.V., so heißt es, freut sich über jeden wanderbegeisterten Wegbegleiter in der Region. www.wfv-arnstadt.de Fotos: Arnstädter Wander- und Freizeitverein e.V.; Hans Peter Stadermann Arnstadt (sei). Unter den Thüringer Bachorten nimmt Arnstadt eine besondere Stellung ein. In keiner anderen Stadt sind so vieleOriginalschauplätze derMusikerfamilie Bach erhalten. Das ist zum Beispiel der Neideckturm, auf dem der Stadtpfeifer Caspar Bach ab 1620 lebte. Das Bachhaus in der Kohlgasse war über Generationen ein Treffpunkt der Familie. D i e Ar ns t äd t e r Gä s t e f üh r e r kennen viele Geschichten und Anekdoten aus Bachs Zeit . Sie er zähl en di ese gern be i den öffentlichen Stadtführungen, die jeden Sonnabend um 11 Uhr an der Tourist-Information auf dem Marktplatz beginnen. Ganz egal ob mehrere Familien, ein Ehepaar oder auch nur ein einziger Teilnehmer am Treffpunkt erscheint – die öffentlichen Führungen finden auf jeden Fall statt. Neben den öffentlichen Stadtführungen bietet die Tourist-Information Arnstadt viele weitere Erlebnisführungen und thematische Rundgänge. Da ist zumBeispiel die Lichterführung, die jeden Freitag ab 20.30 Uhr Bürger und Gäste der Stadt gleichermaßen begeistert. Die Sonderführung „Arnstadt kompakt“ ist ein besonderes Angebot für kulturbegeisterte Besucher, die ihren Stadtrundgangmit einemBesuch im Schlossmuseum Arnstadt verbinden wollen. Einen guten Überblick über das abwechslungsreiche Angebot an öffentlichen Stadtführungen bietet der Webshop auf www. regiondo.de. Und wer an einem der vielen Rundgänge teilnehmen möchte, kann sein Ticket hier ganz bequem online buchen. www.bachstadt-arnstadt. regiondo.de Fotos: Oliver Lang, Yvonne Franke, Thomas Roll Unterwegs mit dem ArnstädterWander- und Freizeitverein Das volle Programm: Stadtführungen in Arnstadt sind jetzt online buchbar Nachtwache am Bachdenkmal Kostümführung „Unser Arnstadt“ Blick zur Reinsburg. Wanderung zur Wachsenburg.

RkJQdWJsaXNoZXIy NzQzODI=